Holzfaserdämmplatten?

13.10.2008



hallo,
kann man auf einen alten relativ geraden Kalkputz der wohl eine ganz dünne gipsschicht mit Tapete hat, eine Holzfaserdämmplatte dübeln um dann mit Wandheizung weiterzumachen?und wieviel cm reichen da?
und könnte man anstelle der egalisationsschicht mit Lehmputz unter die holzfaserplatte mit hanfplatten arbeiten da die ja weicher sind.
nur so mal als theorien.
gruß franky



so hart ist der Lehm auch nicht ....



solange er feucht ist.

Ich würde die Tapete, und wenn möglich auch weitgehendst den Gipsputz abmachen, mit Lehmputz ausgleichen und dann die Holzdämmplatte setzen. Hanfplatten sind zu weich und halten die Holzdämmplatten nicht.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Soweit...



...ich das bei Udo "LehmHandWerk" Mühle gesehen habe, werden die Platte direkt in Lehm angesetzt, der auch ein wenig ausgleicht, und zusätzlich mit Tellerdübeln befestigt.

Tapete und Gips sollten also 'runter, letzteres geht ganz gut mit einer Sanierfräse (Absaugung nicht vegessen).

Grüße

Thomas



Das klingt



nach einem Kalkgipsputz traditioneller Machart, d.h. auch der Unterputz ist mit Kalk und Gips gefertigt, die dünne Schicht wurde dann mit höherem Gipsanteil aufgezogen und feingefilzt.
MfG
dasMaurer