Platte, Pavatex, Isolair, Putzträgerplatte, innen

14.06.2005



Guten Tag,
wir haben uns einen Anbau in Holzrahmenbauweise errichten lassen. Aufbau von innen: GK-Platte 12,5mm, OSB-Platte 18mm, Ständerwerk mitMineralwolle gedämmt 16cm, Isolair L 18mm. Wir hatten ursprünglich vor, den Anbau mit Holz zu verschalen, unsere Überlegungen gehen jetzt aber in Richtung Putzfassade. Ist die Pavatex Isolair L als Putzträgerplatte zu verwenden? Auf den Seiten von Pavatex finde ich dazu keine Infos.

Viele Grüße aus Hannover
F.Eroa



Die Isolair



ist meines Wissens nach als Putzträger Platte nicht geeignet. Sie ist für die Überbrückung von Pfosten zu Pfosten zu schwach. Eine entsprechende Zulassung von gibt es bei Pavatex nur für die Unger Diffutherm.
Ich würde mich direkt mit der Firma in Verbindung setzen und mir eine bauaufsichtliche Zulassung vorlegen lassen.



Putzträgerplatte



Was kann ich denn nun tun? Die Isolair abreißen geht ja nun nicht mehr. Gibt es eine günstige Lösung, einen Putzträger aufzubringen (quasi als Aufdopplung)?



Ich denke,



man kann die Unger Diffutherm aufbringen und verputzen. Wie gesagt, lassen sie sich die Konstruktion von Pavatex bestätigen. Ich hoffe, dass die Mineralwolle keine Probleme macht. Gibt es innen keine Dampfbremse außer der OSB-Platte? Wurde die OSB-Platte an den Fugen und an den Anschlüssen zu anderen Bauteilen wie z.B. Fenster, Sohle, Decke abgeklebt?





Innen gibts es ausser der abgeklebten OSB-Platte keine Dampfbremse mehr.



Wie schon gesagt,



die Konstruktion von Pavatex rechnen und bestätigen lassen, wenn sie sich für eine Pavatex-Platte entscheiden wollen. Warum wollen sie nicht mehr verschalen?



Brandschutz



Wir haben von unserem Bauamt (Niedersachsen) eine Mitteilung erhalten, das, da der Grenzabstand des Gebäudes <5m (nämlich 3m) ist, keine Holzverschalung als Fassadenverkleidung zulässig ist ( da brennbar).



Schade,



die Regel gabs bei uns in NRW auch mal, ist aber mittlerweile aufgehoben.



Hinterlüftete Putzschale ..



..anbringen , z.b. Heraklith m
Gruss j.Kube



hinterlüftete Putzfassade



ist vielleicht auch eine Möglichkeit. Dabei muss aber beachtet werden, mit welchen Materialien die Lüftungsebene Hergestellt werden kann. Außerdem muss der Lüftungsquerschnitt gem. Bauordnung festgelegt werden. Für die Hinterlüftung soll der Querschgnitt eigentlich min 4 cm betragen. Für den Brandschutz ist dass allerdings gleichzeitig der Maximalwert. Hier bin ich allerdings nicht ganz sicher. Ich will hiermit nur auf die Problematik hinweisen.



www.inthermo.de



Ich denke was Schall-, Brand- und sommerlichen Hitzeschutz anbelangt, ist die Putzträgerplatte von INTHERMO nicht zu schlagen. Diese können Sie getrost im wilden Verband auf Ihre Isolair aufbringen. (Ich empfehle die 40mm Kleinformat mit N+F) Jedoch sollten die Edelstahlbreitrückenklammern entsprechend lang gewählt werden, damit sie auch der gesamten Fassade Halt geben.