Regenschutz bei Dachstuhlerneuerung

06.03.2003



Hallo,
ich muß demnächst meinen gesamten Dachstuhl (Dachfläche 160 m2) abreißen, ein Ringfundament setzen und den Dachstuhl aufbauen.
Frage: In der Zeit zwischen Abriß und Setzen des neuen Dachstuhles mit sofortiger Anbringung der Unterspannbahn liegt ja meine Wohnraumdecke frei.
Da die Witterung ja schnell umschlagen kann und wir in diesen ca. 1,5 Wochen auch mit Regen rechnen müssen, wie schütze ich meine Decke?
Reicht es, einfach eine große Plane zu verlegen? Wie kann diese vor Sturm geschützt aufgebracht werden? Ich mache mir große Sorgen, daß es bei uns "durchregnet" und ich die Decke auch noch sanieren darf...
Ines Buchmann



abplanen planen...



Verleihfirmen für Zelt- und Bauplanen anfragen, und eine Plane ausleihen die die Stärke von LkW-Planen haben. Diese Bauplanen haben meist umlaufend am Rand Befestigungsösen. Die meisten Zimmerein und Dachdeckereien haben so etwas auch, nicht zuletzt weil sie verpflichtet sind das Bauwerk m Zuge Ihrer Arbeiten zu schützen. Grüße aus Leipzig von



dachstuhlerneuerung



..ihr zimmereibetrieb sollte die sache in die hand nehmen. mit dem hinweis im vertrag, dass es sich bei dem Umbau um ein bewohntes Gebäude handelt, sind sie auch verpflichtet vorsicht walten zu lassen. im übrigen kann man einen dachstuhl auch in teilen abbrechen, einen Ringanker betonieren und weitermachen. die beste aber teuerste methode wäre ein bauzeitendach auf das sowieso notwendige Gerüst zu setzen..



überschneidung antwort



hallo herr malangeri, eben war die antwortenspalte noch leer..., verzeihung wegen des gleichlauts.



Macht nix!



zwei Blöde - ein Gedanke! *debilgrins*



Danke für die Tips



Ein Dankeschön an Herrn Garkisch und Herrn Malangeri für die Tips!



Dach/ringanker



vielen Dank für ihre Anmerkungen ,einige sind auch für mein Bauvorhaben passend.