Pitch-Pine Dielenboden anfeuern verhindern

07.02.2015 sascha



Hallo,
Ich habe einen Pitch-Pine-Dielenboden abgeschliffen(60er und 100er Körnung) und er gefällt uns so - frisch abgeschliffen und unbehandelt - farblich am besten, da er hell ist. An einigen Stellen haben wir nun Hartwachsöl (Osmo) sowie Naturöl-Siegel (Kunos) aufgetragen. In beiden Fällen gefällt uns die Anfeuerung nicht, das Holz wird sehr dunkel (rötlich/braun).
Welche Möglichkeiten sehen Sie, den Boden zu behandeln, und dabei die natürliche Farbe des Holzes möglichst nicht ins Dunkle zu verändern? Wäre eine Lackierung der bessere Weg, um den gewünschten hellen Farbton zu erhalten?
Viele Grüße
Sascha





Teste mal Carver Aqualux mit Vernetzer, der bleibt sehr hell, auch auf alten Dielen.



Ihr Holz...



WIRD nicht sehr dunkel, es IST bereits so.

Das Öl zeigt nur Vorhandenes. Eine imprägnierende Schutzschicht gleichwelcher Art stellt nur die optische Tiefenwirkung her. Ich rate also zunächst, mit einem guten Fußbodenhartöl eines Naturfarbenherstellers ohne Wachsanteile (also nicht OSMO...) zu Ölen (immer mit Tellerschleifer!) und sich der natürlichen Holzfarbe zu erfreuen. Das ist die am einfachsten herzustellende und dauerhafteste Fläche.

Sollte Ihnen oder der (meist geschmacksbildenden :-) Gattin das nicht möglich sein, gibt es folgene Optionen:

In jedem (auch obigem) Falle:

- Erst ein sauberer Feinschliff mit 120er Korn

Danach:

- Erstbehandlung mit Pegma Color (http://www.pegma.de/), (ggf. Zwischenschliff) danach normal 2-3 mal mit der Einscheibenmaschine ölen (es könnte zu Trocknungsverzögerungen kommen, nix für Eilige)

oder

- leicht pigmentiert (weiß / weißgrau) erstölen, 1-2 Aufträge farblos darüber

oder

- alkalisch laugen, nochmaliges Feinschleifen 120er Korn, Ölen wie oben. Ergebnis hier: leichte Vergrauung, der Rotton wird reduziert.

Lacke gleichwelcher Art sollten Sie auf Nadelhölzern nie verwenden. Diese kleistern die Poren zu und reduzieren die feuchteausgleichende Wirkung des Holzes erheblich. Sie holen sich eimerweise einen chemischen Cocktail in's Haus. Letztlich müssen Sie alsbald wieder schleifen, da es auf dem Weichen Holz leicht Lackschäden geben wird. Ölböden hingegen sind nahezu immer regenerierbar.

Grüße

Thomas