Pilze sprießen aus Lehmdecke




Hallo

bin gerade dabei mein 200 Jahre altes Häuschen zu sanieren und habe ein Problem mit meiner Lehmdecke.

Die trockende Lehmdecke musste auf einer Fläche von 3m x 1,5m entfernt werden um Eisenträger an die Deckenbalken für die Balkonhalterung anzulaschen.

Danach habe ich die Löcher zwischen den Deckenbalken von unten mit einer OSB Platte verkleidet.
Von oben habe ich dann mehrmals eine trockene Schicht (ca.5cm) des zuvor entnommenen Lehm - Stroh Gemischs und eine wieder mit Wasser aufgerührte Mischung eingebrach und trocknen lassen.

Beim abtrocknen bildeten sich ein paar schwarze Flecken und auf einer von den 3 Feldern auch etwas weißer Schimmel.

Jetzt nach ca 4 Wochen wachsen auf einmal aus der 3ten Fläche Pilze, die erst eine weiße Knolle sind und dann innerhalb eines Tages sprießen und "verblühn" und dann wieder einen schwarzen Fleck hinterlassen....

Die anderen ersten Schwarzen Flecken sind wie eingetrocknet...

Was nun tun??? Sicherheitshalber alles wieder raus??? Mit der chemischen Keule behandeln? was gibt es da für Möglichkeiten?

Vielen Dank schon mal im Voraus

Gruß Nico



Es...



ist die falsche Zeit (hohe sommerliche Luftfeuchte) und das falsche Material (alter, sporenbelasteter Lehm, OSB). Vielleicht auch zu wenig gelüftet?

Ich rate zu einem Ventilator, bei geringer Leistung durchlaufen lassen, und Fenster auf. Schimmel mag keine Luftbewegung.

Grüße

Thomas





Hey Thomas,

ja gelüftet wurde die ganze zeit...der Schimmel der ein wenig auf der Oberfläche war ist auch komplett verschwunden. Bei den Pilzen bin ich mir nicht mal sicher ob es ein Schimmelpilz oder vllt. ein ganz "normaler" ist der sich dort im fast komplett durchgetrockneten Lehm heimisch fühlt...



Ich vermute mal,



dass das ganz normale Pilze sind. Ich hatte in der Vergangenheit mit Leuten zu tun, die Strohleichtlehm verbauten. Da war das normal. Keine Panik. Wenn der Lehm trocken ist, sterben die ab. Sie können mechanisch entfernt werden (rausreißen)
Ralph schneidewind