Neuer Dachstuhl




Bei einem Freund wurde ein neuer Dachstuhl samt Deckenbalken eingebaut. Das Holz war B-Qualität, ist aber zum Teil schwer von Bläue befallen und einige Balken mit weißem Pilzmycel befallen, aber (noch) kein Fruchtkörper zu sehen. Darf so etwas überhaupt eingebaut werden und ist evtl. Hausschwammbefall (eben dieses weiße Mycel) anzunehmen? Obwohl es sich ja um neues Holz handelt?



es gibt so viele pilze



Guten Tag,
es gibt sehr viele Pilze, das Myzel muss also nicht zwangsläufig Echter Hausschwamm sein. Auf jeden Fall ist zu prüfen was dort wächst und wie man es sanieren kann.
Bläuepilze schränken die Tragfähigkeit nicht ein und sind deshalb primär (aber nicht nur) ein optisches Problem. Prinzipiell liegt ein Holzfeuchteproblem vor, jetzt geht es darum zu klären was vereinbarte Beschaffenheit ist und was auf jeden Fall auch wenn nicht vereinbart anerkannte Regel der Technik bzw. Vorschrift z. B. aufgrund von bauaufsichtlicher Einführung ist.
Gutachter in der Nähe finden sie vielleicht in der communitiy 8evtl. fahren Martin Malangeri oder Günter Wilmans noch nach mecklemburg Vorpommern. Sonst z. B. DHBV, Norddeutscher Holzschutzverband HFN, Sächsischer Holzschutzverband, IHK, ... als Suchtipp.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold