Was ist das?




Bei einem Baustellenbesuch ist mir am Fußrähm über dem EG-Sandsteinmauerwerk dieses "Gewächs" aufgefallen. Hat jemand eine Idee, was es sein könnte.
Die Fachwerkbalken wurden wohl vor ca. 5 Jahren außenseitig abgebeilt und mit Brettern überblendet. Beim 2-teiligen Fußrähm kommt nun dieses Ding raus. Es handelt sich um die Nordfassade. Leider kam ich nicht näher heran.





Morbus Bauschaum.

Viele Grüße,
Philipp Kawalek



Könnte aber auch...



...ein Pilz sein. Wenn die Bretter mit Acryl zugekleistert sind, hat er's dahinter bestimmt echt gut.

Grüße

Thomas





Nicht auszuschliessen,
habe solche Pilze sogar in meinen Sandsteinfugen.
Sauzeug, kaum zu entfernen.

Viele Grüße,
Philipp Kawalek



Auswüchse



Hallo Thomas

Schaut mir auch bei Vergrößerung nicht nach dem typischen Fruchtkörper eines Pilzes aus. Aber du hast Recht, es macht ein wenig nervös. Zur genaueren Untersuchung wirst du wohl doch näher ranmüssen.

Lutz



Weiß auch nicht ---



--- habe eine Ausschnittvergrößerung und Bildverbesserung
gemacht.
Will hoffen, daß es hilfreich war oder ist.
-
Grüße --- A. Milling



Bauschaum...



...wäre zumindest unwahrscheinlich. Es müsste ja nach dem Streichen da von innen jemand geschäumt haben.

Auch weniger wahrscheinlich, aber möglich wäre ein größerer Harzaustritt, der schon etwas zerbröselt ist.

Da wird man wohl doch 'mal zur Leiter greifen müssen.

Grüße

Thomas





Thomas,
nimmst Du Wetten an? ;-)

Viele Grüße,
Philipp Kawalek



Gegen das staatliche Wettmonopol



Also ich fange an:

Ich wette, dass es ein alter angegammelter Apfel ist, den jemand an die Fasade geworfen hat.
Ich setze eine Runde fränkischen Biers austrinkbar beim nächsten Treffen.

Lutz



Danke für Eure Meinungen



Die Sache mit der Wette muß ich mir noch mal überlegen.
Die Sache mit dem Bauschaum war auch mein erster Gedanke, aber ich glaube nicht unbedingt daran. Die Wände sind innen mit GK verkleidet (kann ich momentan nicht entfernen, da aktuell noch bewohnt). Bei den vorgeblendeten Hölzern hab ich den Eindruck, dass dahinter teilweise Hohlräume zu den Althölzern vorhanden sind (Klopfprobe), deshalb mein Gedanke, dass dort was wachsen könnte.
Hilft alles nichts, da muss eine Leiter her und ich mir das Ganze mal genauer anschauen.
Rückmeldung kommt natürlich nach Durchführung.



Also



4:1 auf Pilz (auszahlbar in Pils).

Bierseelige Grüße

Thomas



Wettfieber



Hallo Thomas

Wenn du noch sagt's welcher Pilz, könntest du ein ganzes Fass gewinnen!

Lutz



Den Pilz...



...kenne ich nicht, wohl aber seinen Onkel.

Das sollte für ein halbes Fass reichen.

Pilzige Grüße

Thomas



Pah, Onkels fotofieren kann jeder...



Hier z. B. ein klassischer Steinpilz (Boletus edulis kellerus).
Hat enorm hohen Feuchtigkeitsbedarf, Substrat sind eiweisshaltige Mörtel und bröselndes Kellermauerwerk, geht in Trockenstarre über, wenn das Kellermauerwerk im Elektroosmoseverfahren furztrocken gelegt wurde. Erhöhte Verbreitung bei Verwendung von ökologischen Baustoffen. Kann nur mit hochwirksamen bioziden Wirkstoffen bekämpft werden, alternativ verkleiden mit Styropor, formaldehydhaltigen Spanplatten oder Bauschaum.
*zähnebleckendgrins*