Farbpigmente




Hallo,

wir wollen bald unsere Wände Streichen (auf den Lehmputz eine Lehmstreichfarbe) únd die Farbe z. T. mit Pigmenten einfärben).
Jetzt haben wir null Erfahrung mit den Pigmenten und keine Ahnung, welche Mengen man dafür benötigt. Es handelt sich immer nur um kleinere Flächen, die wir farbig gestalten wollen (so um die max. 10 m²). Bei der einen Wand (Küche) handelt es sich um eine Sandsteinwand, bei der wir z.T. die Sandsteine sichtbar gelassen haben (siehe Bild im Profil). Weiß wäre da evtl. zu "beißend". Wir dachten an ein Eisenoxidrot. Oder hat jemand noch eine andere Idee. Es sollte kräftig, aber auch nicht zu dunkel werden, da wir nur ein kleines Fenster in der Küche haben und es dort eh schon nicht allzu hell ist. Dann haben wir im Küchen/Esszimmerbereich (ist alles offen) noch den Kamin (Schornstein) mit ein wenig Wand (halbhoch; schwer zu beschreiben). Jedenfalls ist dies gegenüber der Sandsteinwand und soll auch farbig (dazu passend) gestalten (evtl ein Okerorange). Und im Bad hätte ich gerne ein Türkis (Klaus mag allerdings kein Türkis, dafür aber Ultramarin, das ich aber nicht mag). Ein Indigo wäre auch recht schön, aber das ist halt relativ teuer und wir haben gelesen, dass es nicht in Wasser oder Alkohol lösen lässt, d.h., man kann es nicht in die Lehmstreichfarbe geben, oder? Allerdings ist die Lehmfarbe in Pulverform, die man erst mit Wasser ansetzen muss. Wenn man das Indigopigment zuerst dazu gibt - gut mit der Lehmstreichfarbe vermischt und dann das Wasser zugibt? Oder gibt es noch eine andere schöne Blau-Alternative? Und dann wollten wir noch ein wenig Glimmer oder Glitter dazugeben, damit es ein wenig glitzert. Da gibt es u.a. Perlmutt. Ist das dafür geeignet und wieviel benötigt man davon in etwa?
Hat jemand ne gute Adresse? Haben bei Kremer-Pigmente geschaut.
So viele Fragen, aber wenn man davon keine Ahnung hat....Nicht daß wir je ein Kilo kaufen und es hätten 100 g genügt. Kann bei Diamantpulver ja schon einige 10000 € Unterschied machen....:-)
Vielen Dank und liebe Grüße

Heike und Klaus



Kremer-Pigmente



sind schon mal ein sehr! guter Griff. Bei euren kleinen Flächen reichen 100 gr Beutel bestimmt. Allerdings geh ich auch von einer sehr hellen Lehmfarbe aus. Unbedingt nen kleinen Probeanstrich machen und trocknen lassen, dann sieht man die Farbe erst richtig. Die Pigmente in etwas Wasser einsumpfen, nicht das Pulver direkt in die Farbe geben, sonst verteilt sichs sehr schlecht. Falls bei euch noch irgendwie Kalk im Spiel ist, auf kalkechte Pigmente achten.

Ich hab die Ausgaben nicht gescheut und mir 3 Fachbücher über Putze und Farbherstellung gekauft. Ist aber evtl. bei kleineren Flächen nicht nötig.

Achso - hab noch vergessen: bevor ich Kremer kannte hab ich von 'Guardi' ein sehr schönes 'Nachtblau'-Pigment gekauft, mit mehr oder weniger Zugabe zur Lehmfarbe kann man da in der Helligkeit ganz gut variieren.
Viel Spaß und gutes Gelingen

karin



Pigmente



Glimmer gibts bei Holzweg/Volvox,
Pigmente neben Kremer eigentlich überall, chito.com, kreidezeit.de, pigmentmuehle.de, usw.
Einfach mal Preise vergleichen, zufrieden war ich mit allen!
Als Alternative gibts auch farbige Lehmstreichputze, einfach ein bißchen im Netz suchen, da findet sich schon was.



Kreidezeit



Hallo Heike und Klaus!
Wir haben einige Wände in unserem Lehmhäuschen mit Kalk-Kasein-Farbe und Farbpigmenten gestaltet. Vorher hatten wir ebenfalls keine Erfahrung mit der Pigmentierung. Eine örtliche Keramikkünstlerin, die auch Kreidezeit-Pigmente im Sortiment hat, hat uns beraten. Diese lassen sich sehr gut Verarbeiten und vom Ergebnis sind wir begeistert. Leider ist das Farbspektrum bei Kreidezeit leicht eingeschränkt. Ein Blick auf die Homepage ist aber sicherlich interessant. Wenn ein Händler in Eurer Nähe ist, könnt Ihr Euch ja die Farbpalette zeigen lassen (Farben sehen in natura doch anders aus als auf dem Monitor). Ihr werdet sicherlich was passendes finden.
Viel Spaß beim Farbmischen!
Nick



pigmentbezug



schaut doch mal bei kreidezeit.de wo der nächste händler ist. (für spinell- oder kobaltblau z.b., indigo ist für die Wand nicht so das wahre). wenn ihr glitzereffekte haben wollt, am besten nach dem farbauftrag noch einen wandlasurauftrag nur mit glimmer- oder glitzereffekt-pigmenten. beim in die farbe-mischen wird ja alles vom weiß überdeckt!