Fussbodenheizung: Verlegung der 10 mm Heizrohre auf Hanf/Flachs sonstige gute Materialien

07.11.2003



Lange Rede - kurzer Sinn.
Gestalte :O Plane :O Erbaue :O Holzöfen. Kunde heizt mit einem Kachelgrundofen inclusive Luft-Wasser-Wärmetauscher der Fa. Bicker sein komplettes Haus. Will jetzt auch eine Fussbodenheizung. Im Regelfall wird die Rohbetondecke mit Styroporplatten (pfui deibl...) nach oben zum Wohnboden gedämmt. Auf dem Styropor werden mit Halterungen die Heizwasserrohre in Schleifen gelegt. Diese "Schleifen werden im Regelfall (glaube auch pfui deibl...)mit einer faserarmierten (pfui deibl...) Vergussmasse abgedeckt. Bitte helft mir um aus (pfui deibl...) eine richtig schöne F:O (srich: fuu..) zu gestalten - Ein kleines Danke schön jetzt gleich - Ein grosses etwas später - DANKE

P.s.: Freue mich auf Eure Meldung



Oh Erbaue, Oh Öfen, Oh Plane.....Ohjemine.....



.....?.....Ihr Beitrag ist das mit Abstand Abstrakteste, was ich in den letzten Jahren gelesen habe! Gratuliere! Leider konnte ich nicht ganz nachvollziehen, um was es genau geht! Falls Sie jedoch eine Frage haben, so können Sie diese hier im Forum stellen! MfG



Fuboheizung



Die DIN stellt für Heizestriche alle Einsatzbereiche dar. Einfach mal unter DIN 18560 nachschauen. Da gibts auch Infos zu der Wärmedämmschicht unter dem Estrich. Wenn ich sonst noch helfen kann............



Schnelles Fußbodenheizsystem....



... mit Lehmplatten und darauf einen schwimmenden Holzboden oder Fermacell mit Fliesen. Bei weiterem Interesse bin ich gern bereit genauere Details mit Ihnen zu besprechen, doch dazu bedarf es weitreichenderer Info's. MfG der Lausitzer Lehmbauer.



fußbodenaufbau



... da will jemand mit "natürlichen" Materialien bauen (was auch immer das ist):
Anstelle der Styroporplatten bietet z.B. die Fa. Pavatex Holzweichfaserplatten an, welche Ausfräsungen für die Fußbodenheizung besitzen. Mehrere Hersteller von Fußbodenheizsystemen bieten aber auch ein System an, bei dem Dämmung und Befestigung der Heizschläuche getrennt sind. Dabei nimmt man einfach irgendeine ausreichend trittfeste Platte (z.B. Pavapor oder ähnliches) und befestigt die Heizschläuche einfach an einem Metallgitter, welches zugleich eine Armierung für den Estrich ist. Jeder Heizungsbauer kennt dieses System.
MfG