Feuchtigkeit

29.02.2004


Hallo.
Seit zwei jahren Wohnen wir nun schon in unserem Haus ca.100jahre alt.
Unsere Vorbesitzer haben ein Bad Angebaut,das uns aber Langsam Probleme macht.
Jedesmal wenn jemand Duschen geht ist das Bad am Fussboden Nass,ja sogar kleine Pfützen sind vorhanden.
Wir sind ein 4 Personenhaushalt und wenn unsere Beiden Kinder hintererinander Duschen kriegt meine Frau die Kriese ,ich allerdings auch,so Nass ist es.
Nun haben wir eine Zwangsentlüftung an den Fenstern Einbauen Lassen,aber das bringt auch nichts.
Was kann ich tun ???
Freu mich über jede Antwort



Antwort leicht, doch Frage sehr schwierig!



Ich würde vorschlagen, einfach nicht mehr zu duschen.
Dadurch spart man Heiz- und Wasserkosten und hält auch noch den Raum schön trocken.



Zwangslüftung gegen Pfützen...???



... hab ich ja noch nie gehört. Ist das wieder so ein Häussler? - Ich würde nen Lappen empfehlen.



Ein Duschvorhang ...



... oder eine Tür soll auch helfen.
Vielleicht sollte man sich auch abtrocknen bevor man auf den Fußboden tropft.
Kleiner Vorschläge gegen Lebens-Kriehsen



Nun mal im ernst,



aus Ihrer Frage geht nicht hervor, wo die Pfützen herkommen. Kommt das Wasser aus dem Boden, aus der Wand, oder entstehen die Pfützen wenn man nass aus der Dusche tritt? Ist die Duschtür undicht... ? Bitte beschreiben Sie das ein bissel genauer, sonst kann vermutlich keiner eine sinnvolle Antwort geben.

trockene Füße



Feuchtigkeit/Bad



Dank allen,die sich da zu Wort gemeldet haben. -:)

Der Anbau oder besser das Bad ist vor ca. 20 jahren Angebaut worden.

Da in diesem Raum eine Wanne ,aber keine Duschkabine vorhanden ist, haben wir erst mal einen Duschvorhang
genommen so das beim Duschvorgang das Wasser auch in der Wanne gelangt und nicht auf dem Fussboden. (-;
Der Raum selbst ist 4x5m und wurde vom Vorbesitzer Gefliest.

Nun zum Wasser:
Das Tritt an einigen Stellen am Fussboden auf und stellt sich als kleine Pfützen dar.(Nach dem Duschen)
Für die Schlauen unter euch...
die Wanne ist nicht Kaputt ,die Abflußleitung ist auch in Ordnung.


Zwangsentlüftung:
Ist in England sogar Vorgeschrieben.
Nun komme ich nicht aus England und Wohne auch nicht dort aber ,ich habe sie Aufgrund des Alten Hauses in die Fenster Einbauen lassen und habe seitdem in keinem Zimmer Feuchtigkeit was bei dem Alter des Hauses zu Erwarten wäre.
Anbieter der Zwangsentlüftung so wie ich sie habe ist "KöClimat"
(Hatte mich Falsch Ausgedrückt)

Ich hoffe das die Beschreibung genügt



Ein Haus wie wie WIR MENSCHEN:
Es hat Ecken und MACKEN und eine GEHEIMNISVOLLE VERGANGENHEIT.

Ich Denke mit diesem Zitat von Anette müßte wohl alles Gesagt sein.
Also bitte nur HILFREICHE Antworten.



Hallo!



Mit sicherheit laeßt es sich nicht sagen es kann eigentlich nur drei sichtbare probleme geben und zwar das das Silikon im duschbereich undicht ist,der fliesenbelag(fugen)risse aufweisen oder hinter der amatur das wasser hinneinlaeuft aber wahrscheinlicher ist es das es mit der zuleitung oder ableitung eher ableitung des duschwassers zutun hat
einfach mal den revirahmen abnehmen und nachfühlen wärend das wasser läuft
Gruß Thomas fliese!



Re



Sind alle Bereiche der Wände bis zur Decke gefließt?. Ist der Bodenaufbau gedämmt? Wo soll wenn es so wäre die Feuchtigkeit hin? Weiter verstärkt würde die Wasserbildung auch von einem ungedämmten Bodenaufbau, da sich an kalten Flächen schneller das Wasser niederschlägt. Viele Grüße Gerd Meurer



Feuchtigkeit/Bad



Danke für die zwei Antworten.
Endlich mal was Vernünftiges!!!
Der Raum ist an allen Wänden sowie Fussboden Gefliest.
Das Dach vom Bad als auch der Fussboden sind nicht gedämmt.
Ich bin der Ansicht wie schon Gerd Meurer, das das Problem im nicht gedämmten Fussboden besteht.
Da wir uns jetzt dazu Durchgerungen haben das Bad Komplett zu Erneuern habe ich an einer nicht sichtbaren Stelle mal ein Loch gemacht.
Und siehe da,unter den Fliesen eine kleine Betonschicht und darunter Ausgelegte mauerziegel mit darunter liegender Kiesschicht.(Oh Freude)

Also muß ich wohl Ordentlich investieren. (Na Mahlzeit)
Dachte immer das vor 20 jahren nicht mehr so Gebaut wurde.

MfG
k



Re



Wenn dann vielleicht so: Trockenaufbau mit Dämmung, dann Holzboden z.B. Seekiefer. Funktioniert auch bei uns mit 2 kleinen Jungs Sehr gut und ist schön fußwarm. Auf der Wand nur den Spritzwasserbereich fließen. Sonst Putz am besten Lehmputz je mehr desto besser wegen der Feuchtigkeitsaufnahme. Dazu passt sehr gut auch in der Dusche die Wandheizung. Viel Grüße Gerd Meurer




Feuchtigkeit-Webinar Auszug


Zu den Webinaren