Wie viele Tonnen Feldsteine für 100 m2 Fläche?

22.01.2012



Hallo, weiss jemand wie viele Tonnen Feldstein ich über den Daumen gepeilt für 100 m2 Fläche zum Pflastern benötige?



Hilft



nicht viel weiter,da Feldsteine kein festes Maß haben ist das schwierig,wenn die Steine vom Händler sind ,müsste der aus Erfahrung wissen,wieviele to einen m ergibt.
1 kubikmeter sind 2,5 to ,schätze so 6-7 quadratmeter.

Grüße





Wenn du wirklich pflastern willst, dann kannst du kein so richtiges tiefenmaß annehmen historisch sind Pflasterplätze und Pflasterstassen usw. ca. 0,2m gegründet das bedeutet ca. 20 m² (mitunter noch tiefer) Feldstein für 100m².
Bei einer angenommenen Dichte von verschiedenen Feldsteinen (2600-2800 kg/m³) benötigst du wohl so um die 52- 58 t.
Wenn du mit Pflastersteinen 10 cm x 10 cm arbeiten willst natürlich nur etwa 26 t.
Nicht jeder Feldstein ist zum Pflastern geeignet. Schön wär es Material zu benutzen das schon mal eine Straße war
MfG
Die Lehmschwalbe
Ralf



Pflaster



Feldsteine wurden früher im Straßenbau als Packlage verwendet, nicht als Deckschicht. Sie lassen sich unbearbeitet nur schwer verlegen; die Oberfläche ist sehr uneben. Schon für Straßenbauer ein ungeliebter Job so was zu verlegen. Als Verkehrsfläche nicht gerade gut geeignet.
Wenn Sie so was in der Art als Nutzschicht haben wollen nehmen Sie lieber Kiesel in Waschbeton. Das wird nicht ganz so uneben.
In unserer Gegend liegen überall ganze Halden von ausgebautem Groß- und Kleinpflaster herum, die niemand haben will. Auch das ist eine bessere Alternative.

Viele Grüße



Wie viele Tonnen Feldsteine für 100 m2 Fläche?



Es handelt sich um Feldsteinpflaster aus einem Strassenabriss. Hier nennt man das auch Mecklenburger Pflaster.



Pflaster



Groß- oder Kleinpflaster?
Wie soll die Fläche einmal genutzt werden, als Fußweg oder auch für Fahrzeuge?
Sind die Steine einigermaßen rechteckig und haben in etwa die gleiche Breite?

Großpflaster Höhe 130 bis 160 mm
Kleinpflaster Höhe 80 - 100 mm

Viele Grüße





- Großpflaster
- wird nicht befahren
- die Steine sind recht unregelmäßig, grob behauene Feldsteine halt

Wieviel t brauche ich also über den Daumen? +/- 20%?



Pflaster



Wenn das Pflaster handwerksgerecht im Verband gesetzt wird brauchen Sie etwa 0,4 Tonnen pro m² zuzüglich ca. 20% Bruchverlust. Wenn Sie polygonales Pflaster setzen wollen dann sollten Sie mit mindestens ein Drittel mehr einkalkulieren oder es wird ein steiniger Feldweg. Der Mehrbedarf ist nötig, um ein einigermaßen sauberes Fugenbild zu erhalten. Die Fugenbreite sollte 15 mm nicht übersteigen. dafür muß man die Steine sortieren, nicht alle können eingepasst werden. Ich hoffe die Steinhöhe bei ihrem Mecklenburger Pflaster ist einigermaßen gleich und entspricht dem genannten Maß.
Polygonales Pflaster setzen ist sehr anspruchsvoll wenn es einigermaßen ordentlich aussehen soll.
Haben Sie jemanden der pflastern kann und die Regeln dafür kennt?
Zum Deckmaterial kommt noch das der Seitenstützen bzw. Widerlager, je nach vorhandenem Boden eine Frostschutzschicht/Tragschicht und Material für das Pflasterbett ((ca. 12 Tonnen Brechsand/Splitt 0/5 oder Kiessand 0/4)

Viele Grüße





Vielen Dank für die Informationen. 40-50t sind schon ein Wort. Die Steine besorgen wir selber, für die Verlegung werden wir eine Fachfirma beauftragen. Sind gerade in der Angebotsphase. Falls es hier noch eine Pflasterfirma aus der Uckermark gibt, kann sie sich gerne bei mir melden.



Pflaster



Mein Tipp:
Stellen Sie das Material nicht selber, damit kriegen Sie nur Ärger. Mehrleistungen (und die werden bei Ihnen mit solchem beigestelltem Material saftig, das verspreche ich Ihnen) und Qualitätsmängel werden sie dann nicht mehr dem Ausführenden anlasten können, er wird das auf Ihr Material schieben.

Viele Grüße