Pflaster an Fachwerkschwelle und Terasse

10.08.2015 Daniel



vielleicht kann mir jemand tips geben. wir haben einen alten fachwerkkotten, der umfassend saniert werden muss. diese arbeit werde ich wohl nich ohne hilfe schaffen. am Fachwerkhaus vorbei geht aber auch der weg zum haus der eltern außerdem liegt dort deren terasse. Terasse und weg sollen jetzt erneuert werden. dies möchte ich selbst machen mit pflasterklinker.das problem ist das jetzige boden niveau liegt teils auf halber schwellenhöhe. um später die Sanierung zuerleichtern und erneuten schäden vorzubeugen muss die oberkante Pflaster natürlich tiefer, aufgrund der gegebenheiten nur schwer möglich, so gerade gehen würde noch 5cm differenz oberkante pflaster unterkante schwelle. reicht das?. pflaster und terasse werden natürlich mit Gefälle weg vom Gebäude gelegt. weitere frage, das haus ist ca 13m lang, davon wären 9m weg und 4m terasse. ich würde den weg 1m breit machen und die terasse 4*2,5m, weil ich das ausreichend finde und optisch zum eher kleinen niedriegen fachwerkhaus wie ich finde auch eher kleine flächen passen. oder würdet ihr andere maße empfehlen? danke



Ergänzend



da die schwelle und untere teile der Ständer aufgrund des zustandes sowieso auf dauer getauscht werden müssen, wäre es doch evtl. eine alternative, die neue schwelle einfach höher zusetzen und so genug Abstand zum boden zugewinnen?. ich habe immer wieder gehört die schwellenunterkante soll mindestens 15, besser 30 cm vom boden sein.



Bodenabstand der Schwelle



das hängt von den örtlichen Verhältnissen ab.
Allgemein werden ca 30 cm empfohlen zur Vermeidung von Spritzwasserbelastung.

Bei größeren Dachüberständen, Balkonen, wenig Wind etc ist die mögliche Belastung viel geringer.

das kannst du selber beobachten und davon den sinnvollen Schwellenabstand vom Boden festlegen.

Dieser kann auch durch Ablaufrinnen mit Gitter verringert werden- analog zu barrierefreien Terrassentüren.

Ein Streifen mit Rundkies um das Gebäude verringert auch die Spitzwasserhöhe

Zur besseren Beurteilungsmöglichkeit wäre ein Bild günstig

Andreas Teich