Ausbau Dachgeschoss Zwischendecke

19.03.2008



Hallo,
Ich möchte in meinen Dachboden eine Zwischendecke einziehen. Die gehobelten Balken oder Leimbinder wollte ich mit Balkenschuhen an den Pfetten befestigen. Darauf würde ich dann OSB Platten (22 mm) mit Nut u. Feder verlegen.
Nun habe ich ein Problem, kann/darf ich die Balken an den Pfetten überhaupt verankern ohne das die Statik leidet und welche Masse muss ich für die Balken bei einer Länge von 3,85 m nehmen.

Vorab
Danke für die Hilfe



Hallo Mario



zuerst wäre mal zu klären welchen Querschnitt die Pfetten haben in dem Dachstuhl , dann muß man wissen ob du die Ebene über der Decke noch ausbauen möchtest.Wenn genug Höhe vorhanden ist wäre es besser die neuen Zangen an den Sparren unter den Pfetten zu befestigen und diese dann nochmal mit den Pfetten , so das ein stabiles Dreieck entsteht.Falls die Pfetten zu schwach sein sollten für die Belastung so kann man sie seitlich verstärken .Am besten man sieht sich das vor Ort mal an .In welcher gegend wohnst du denn ?
Gruß Carsten





Wichtigste frage überhaupt:

Welche Nutzung ist auf der neuen Ebene vorgesehen. Sollen
ein paar Bohnenstangen gelagert werden oder wird gewohnt ?
Danach richten sich die anzunehmenden Lasten.

Grüße



Überlegung vor Bewegung



Hallo Herr Kupke,

Leimbinder mit Balkenschuhen kann man sich möglicherweise sparen durch den Einsatz einer simplen Zangenkonstruktion. Aber: Ohne Statiker ist das irgendwo zwischen grobfahrlässig und gefährlich anzusiedeln. Ein Fachwerkhaus verzeiht einem vieles, aber nicht alles.

Da muss mal auf die Auflager, Balkenköpfe und Verbindungen geschaut werden bevor Mehrlasten in das Dach kommen.
Selbst wenn jetzt nur die Lagerung der Bohnenstangen vorgesehen sind, können ja in 15 Jahren die eigenen Kinder darauf kommen das Geschoss auszubauen.

Später ist man immer schlauer, also bevor das Dach sich bewegt mal den Statiker durch schicken. Ist auf alle Fälle billiger als einstürzende Altbauten.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer





Sorry das wichtigste hatte ich natürlch vergessen.
Also die Pfetten sind 19x34 und und sind ca. 6,10 lang. Eine Pfette wird durch eine Trennwand in der Mitte gestützt. Von den Pfetten bis zum First habe ich eine Höhe von 2,45 m so das ich da eigendlich kein Thema sehe.
Die Zwischendecke hat ca. 13 m2 und soll keine großen Lasten tragen. Ich möchte dort für meinen Sohn erstmal raum für seine Legostadt schaffen und für Später max. als Schlafraum (ohne Möbilierung) nutzen.

MfG u. Danke
Mario