Pfette, Dampfbremse, Dachkonstruktion, Variante, Platten

01.01.2012



Hallo zusammen,

so nach dem letzten ernsten Thema/Projekt, der Aufdopplung unserer Sparren (wenn man es gut machen möchte, eine doch sehr mühselige und auch nervende arbeit), geht es nun an die Zwischensparrendämmung und der abschließenden Beplankung.

Wo ich derzeit noch gedanklich in der Luft hänge, wie schließe ich die Luftdichte-Ebene (derzeit ist im Gespräch nur 15mm OSB 3 Platten, Dampfbremse (variabel) und 15mm OSB 3) an die Mittelpfette und Giebelwand ab/an?!?

Wenn ich jetzt von der nur OSB 3 Variante ausgehen, reicht für den Anschluß an die Mittelpfette eine gute Portion Orcon F (Allroundkleber Anschlußkleber) aus?

Für den Anschluß an die Giebelwand habe ich das Contega PV Anschlußband eingeplant, was anschließend überputz wird und somit zu 99,99% dicht ist.

Viele Grüße... Oli

P.S. Da ich über unsere Dachkonstruktion noch nicht so viel weis, mich dies erst seit heute wirklich interessiert, wie diese genau heist, werde ich heute mal Bilder schießen und einstellen. Ich denke die Profis hier an Board, wissen was es ist :-)



Was ist als Endbeplankung geplant?



Wollen Sie den Raum mit Gipskarton oder mit Holz verkleiden?

Das Anschlussproblem der OSB-Platten an die Pfette wäre wohl einfacher und Nervschonender mit einem Streifen Dampfbremse oder LDB vor oder hinter der Platte montiert und mit Anschlussdichtmasse abgedichtet zu lösen.

Einfacher und praktikabler (allein schon wegen Elektroleitungen)ist mE die OSB-Platte nicht zu verwenden, sondern auf die klassische Variante mit dementsprechender Dampfbremse und Unterkonstruktion zurückzu greifen.

Grüsse





Hallo Oli,

Bilder wären da schon hilfreich um die Situation und die Dachkonstruktion besser verstehen zu können.

- Womit wird/wurde gedämmt?
- Wie hast Du aufgedoppelt?
- Ist die Dachkonstruktion für solch eine zusätzliche Last ausgelegt?

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



hier das erste Bild vom Dachstuhl...



Bild Nr. 1



hier das zweite Bild vom Dachstuhl...



Bild Nr. 2

Aufgedoppelt haben wir mit 6x12er Balken auf die original 6x12 Sparren (Sparrenabstand 45cm), welche in Top-Zustand und ohne Krümmung sind, sowie keine Beschädigungen/Befall aufweisen.
Befestigt wurden die Balken mit zugelassenen Tellerschrauben im Format 8x220, alle ca. alle 60 cm.
Als Dämmaterial soll aktuell Rockwool Klemmrock in 200mm zum Einsatz kommen.

Viele Grüße... Oliver