Pelletheizung für Fachwerkhaus - sogar für Selbermacher

21.02.2015 Selbermacher



Ich wollte hier mal von meiner Erfahrung berichten. Ich habe mir letztes Jahr ein Fachwerkhaus gekauft und eine Pelletheizung von SOLARvent zum Selbsteinbau gekauft.

Ich muss sagen das war einfacher als ich das erwartet habe. Die Montageanleitung ist für Heimwerker verständlich geschrieben und bei Fragen hatte ich immer einen Ansprechpartner. Ich habe die Anlage zusammen mit meinem Schwager an einem langen Wochenende eingebaut und diese funktioniert tadellos. Muss also nicht immer die Heizung vom Heizungsbauer sein, es gibt zum Glück auch andere Wege.
Die Montageanleitung der Anlage findet Ihr auf der HP von solarvent. Hier der Link: http://www.solarvent.de

Falls jemand Fragen hat, stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite.



@Selbermacher



Was hast du für diesen Beitrag erhalten?

Gruss Nicole





@Nicole

Ich habe gerade einen anderen Post von Dir gelesen. Mensch was ist das für ein Schicksalsschlag. Krass. Wie ist das passiert? Hattet Ihr hoffentlich eine Versicherung?



Werbung !



" Ich wollte hier mal von meiner Erfahrung berichten. Ich habe mir gerade einen Werbetext-Baukasten zum Selbstbau gekauft.

Ich muss sagen das war einfacher als ich das erwartet habe. Die Montageanleitung ist für Hobbytexter verständlich geschrieben und bei Fragen hatte ich immer einen Ansprechpartner. Ich habe den Werbetext zusammen mit meinem Schwager an einem langen Wochenende geschrieben und dieser funktioniert tadellos. Muss also nicht immer der Werbetext vom Marketingexperten sein, es gibt zum Glück auch andere Wege.

Falls jemand Fragen hat, stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Herzlichst, Euer Selbermacher"



Pickartz Architektur - Achtung Schleichwerbung (-;



@pickartz.Architektur

Du bist ja wirklich richtig witzig. Klar ist das Werbung. Und ich habe schon die Taschen voll. Gib mir Deine BV damit ich Dir ein paar Millionen abgeben kann. Wie krank ist das hier. Tzzzzz

Achtung pickartz Architektur - Schleichwerbung im Usernamen !!!! LOL

Scheinbar hast Du Werbung nötig hab mal Dein Profl rauskopiert, damit Du ganz viel Werbung bekommst.

Aber Achtung, das ist WERBUNG ! LOL - Guds Nächtle.

Architekt AKNW | Gebäudeenergieberater (BAFA) | Energie-Effizienz-Experte (dena / KfW)

BAUEN IM BESTAND | Neubau | Energetische Sanierung | Sanierung denkmalgeschützter Altbauten | Fachwerksanierung + Instandsetzung | Bauaufnahme + Schadensdiagnose | Anfertigung von Bestandsplänen + Schadenskataster

IMMOBILIENKAUFBERATUNG + Bauberatung | Erstellung von Sanierungsgutachten für öffentliche + private Auftraggeber

GEBÄUDEENERGIEBERATUNG (GEB) mit und ohne BAFA-Förderung zur Beantragung von KfW-Fördermitteln oder zinsgünstigen KfW-Darlehen

Das Planungsbüro in Bad Münstereifel bearbeitet Projekte im Umkreis von 100 km (Kaufberatung + Sanierung ländlicher Immobilien) | In Kooperation mit Architekturbüros in Köln und Düsseldorf werden städtische Projekte realisiert

AKTUELLE PROJEKTE 2014/2015:

- Sanierungs- und Umnutzungskonzept für ein denkmalgeschütztes Fachwerkhauses BJ 1680 / Gummersbach, realisiert

- Umbau und energetische Sanierung eines Wohnhauses BJ 1956 / Köln, realisiert

- Sanierungsberatung + Gebäudeenergieberatung für eine Fachwerkvilla BJ 1860 / Radevormwald, realisiert

- Aufstockung + energetische Sanierung Bungalow BJ 1969, Ratingen, in Arbeit

- Dachgeschossausbau, 2 Etagen/4WHG, MFH 1905, D´dorf (mit Büro schmidtkonzept/D´dorf), in Arbeit

Modellsanierungsgutachten für regionaltypische Altbauten/ Handwerkskammer Koblenz + BEN Mittelrhein, realisiert

- in 2014: Immobilienkaufberatungen + Bauberatungen bei 34 Objekten in den Regionen Oberbergischer Kreis, Westerwald, Niederrhein, Nord- und Südeifel. Rheinland-Pfalz/Rheinhessen



@ Selbermacher



Bevor Du hier eine große Lippe riskierst, vervollständige erst einmal Dein Profil.

Anonyme Werbebotschaften sind nämlich ziemlich widerwärtig. Und Deine kommt ebenso daher. Solltest Du tatsächlich solch ein Agreggat erworben und eingebaut haben, gäbe es sicher mehr darüber zu sagen als nur dröge links auf Herstellerhomepages. Und wenn die Billiganlage das erste Mal aussteigt, hören wir hoffentlich auch davon.

Es ist in diesem Forum legitim, auf eigene Leistungen hinzuweisen, besonders dann, wenn mit echter Kompetenz verbunden. Und das ist bei Will Pickartz der Fall.

Grüße

Thomas





Guten Morgen. Ist das hier gemeinsames Gruppenmobbing nach dem Motto alle auf den Neuen?

Ich habe bestimmt keine Dicke Lippe riskiert. Vielleicht sollte man erstmal den unberechtigten Angriff von Deinem Vorredner analysieren, bevor man mir vorwirft, ich hätte eine Dicke Lippe riskiert. Was war das denn für eine Anmache. Das war völlig sachlich geschrieben - klar. Er darf das und ich darf nicht angemessen darauf reagieren.

Ganz ehrlich, ich finde das hier ziemlich merkwürdig. Ich denke das war das dann hier für mich. Ich habe keine Lust mich von der Seite anmachen zu lassen, nur weil ich von meinem Heimwerkerprojekt schreiben wollte. Eigentlich hatte ich vor, noch weitere Berichte über den Einbau und Betrieb zu schreiben, aber ganz ehrlich ist mir jetzt hier die Lust vergangen. Ich kann auch nicht verstehen, wie Ihr drauf kommt, dass ich ein Billigkessel gekauft haben soll, der nix taugt. Billig ist wohl ein Kessel für 2000-3000 € aus Osteuropa. Mein Kessel hier gehört sicher mit seinen Fähigkeiten und auch seinem Preis nicht dazu. Schau Dir das erstmal an, bevor Du hier irgendwas behauptest, was schlichtweg falsch ist. Ich habe keine Lust meine Wochenenden mit Streitigkeiten in diesem Forum zu verbringen.
Ich geh jetzt erstmal mit meinem Junior sporteln.



Nun,



dann scheint diese Seite nicht Deinen Erwartungen zu entsprechen.

Das wird fachwerk.de sicher verkraften.



Ciao,



Selbermacher! Echte Erfahrungsberichte sind immer gerne gesehen; Klarnamen und ein paar nach relle Kontaktdaten aber auch.



@Selbermacher



Ja, unser Haus ist vollkommen abgebrannt. Nein, die Brandursache konnte nicht ermittelt werden. Ja,wir sind versichert. Und, wir werden wieder aufbauen.

Ich bitte dich Mobbing nicht mit Kritik (wenn auch in diesem Fall durchwegs negative) zu verwechseln. Du hast über Dich nicht preisgegeben, Du schreibst das erste Mal in diesem Forum und dies liest sich wie die Homepage Deines Heizungslieferanten. Was erwartest Du eigentlich von uns?

Wenn ein Forenmitglied unter seinem Namen mit Bekanntgabe seiner Firma, seiner Tätigkeiten, seiner Ausbildungen eine Empfehlung, einen Rat, Erklärung etc. zeigt dies doch nur, welchen fachlichen Hintergrund dieser Beitrag hat.

Alles was jeder Einzelne aus den einzelnen Beiträgen, auch aus Deinem, ist jedem Einzelnen überlassen.

Dazu kommt, das ich Deine Empfehlung nicht gerade als kostengünstig empfinde. Wir hatten ein Angebot für ein ähnliches Heizsystem von einem weitum bekannten Hersteller und einer namhaften Firma komplett installiert für rund 20 000 Euro. Da muss ich mir auch keine Gedanken über Garantien machen.



@Nicole



Hallo Nicole, ich bewundere Euren Mut. Ich wünsche Euch ganz viel Kraft beim Wiederaufbau. Immer das Ziel vor Den Augen nicht verlieren. Ich drück Euch die Daumen.

Ich denke ich kann mit konstruktiver Kritik gut umgehen, aber nicht mit einer provokanten Anmache wie das hier erfolgt ist. Empfinde das nicht als Kritik, sondern als Mobbing. Grundsätzlich hätte ich wirklich erstmal mehr von mir preisgeben können, nur bin ich nicht so erfahren was Foren angeht. Ich werde in Zukunft darauf achten, mehr Details von meinem Vorhaben zu nennen. Es sollte wirklich nicht wie Werbung rüberkommen. Ich denke meine Begeisterung für Solarvent hat hier durchgeschlagen und den falschen Eindruck erweckt. Aber gut muss jeder selbst wissen was er möchte.
Ich habe für die komplette 30 kW Anlage mit Kombispeicher, Punpen und Schornstein sowie Pelletlager 15.000 € gezahlt. Dann noch 780 € für das Installationsmaterial ohne meine Arbeitszeit gerechnet.
Ich hatte auch Angebote von 21.000 - 24.000 € von Heizungsfirmen, aber soviel wollte ich nicht ausgeben und außerdem mach ich gerne sehr viel selbst. Der Kessel ist m.E. auch mit den ganz bekannten Marken vergleichbar. Ich bin auch kein Markenfetischist.
Nach dem Motto C&A statt Benetton. (-;



und da sind wir wieder unterschiedlich



Für uns weder C&A noch Benetton sondern: Produktion in Europa, Einhaltung von menschenwürdigen Arbeitsbedingungen, Umweltbewusstsein, Langlebigkeit etc.

Und ja, das Leben ist so teurer als "Geiz ist geil" aber es lässt uns besser schlafen. Und auch ich bin nicht immer fehlerfrei. Aber bei Anschaffungen wie Heizung stehe ich auf bekannt Produkte, die mir gewährleisten, dass ich auch in 15/20 Jahren noch Ersatzteile erhalte.

Vielleicht musst Du nochmals die Bedeutung von Mobbing nachsehen. Hierbei handelt es sich nicht um Mobbing. Du hast ja die Möglichkeit mehr von Dir Preis zugeben und zu zeigen dass Du nicht einfach Werbung machen wolltest, anstatt langjährige Forenmitglieder anzugreifen (sehr kindliche Verteidigungsstrategie). Und ich bin überzeugt, das Du dann auch normal angenommen wirst.

Grüsse aus dem verregneten Sundgau
Nicole



@Nicole



Mein Beispiel mit Benetton und C&A war vielleicht etwas unglücklich gewählt, da beide im Ausland produzieren. Solarvent ist ja ein Deutscher Hersteller und die Anderen mit Österreich auch nicht aus Fernost. Aber gut.

Ich habe das als Mobbing empfunden. Wenn Du das anders siehst, ist das Deine Meinung. Ich rede auch nicht von Deinem Kommentar, sondern von dem ersten Kommentar von Pickartz. War schon ziemlich daneben. Aber mal ganz ehrlich, wollen wir jetzt nicht mal einen Schlussstrich drunter ziehen und das abhaken. Wird langsam langweilig und ist kein wirklicher Mehrwert für dieses Forum. Ich hatte eigentlich versucht mit meinem letzten Beitrag wieder auf eine normale Ebene zu kommen und die Streitigkeiten beizulegen. Das Problem mit dem chatten ist halt immer, dass man sein Gegenüber nicht in die Augen sehen kann, während man etwas sagt. Somit kann man in etwas Geschriebenes immer viel reininterpretieren oder auch einiges falsch verstehen.



Und ebendeshalb...



...ist eine klare Sprache sehr dienlich, sein Ansinnen transparent zu machen. "Hurra" - Erstpostings, die mit der Maske des begeisterten Selberbauers Werbung für beliebiges Gedöns besserer oder (meist) schlechterer Qualität machen, sind hier nicht beliebt.

Grüße

Thomas



@Thomas B.



Ich bin mir bewusst, dass du kein Seelsorger oder Psychologe warst und sein willst.

Du bist auch nicht hier um gebauchpinselt zu werden....

Wenn du aber das letzte anstatt des erst Posting geschrieben hättest, würden weniger Springmesser in den Hosentaschen aufgehen.

Meine Wolf cgb-20 ist übrigens auch toll...



Bericht über Selbstbau einer HK-Anlage oder Werbung?



Eine Heizungsanlage zu bauen ist kein Hexenwerk. Jeder Heizungsbauer hat das mal gelernt. Aber als DIY?
Der Beitrag liest sich wie Werbung.
Kein Wort von irgendwelchen Problem. Gab's wirklich keine?
Ich habe mir mal das Angebot für Heimwerker auf der Website angesehen.
Es ist recht pauschal. Ein wichtiges Bauteil vermisse ich: die TAS (thermische Ablaufsicherung).
War sie nicht Bestandteil des Bausatzes oder habe ich sie überlesen?
SG



Thermische Ablaufsicherung



Seit wann braucht den ein Pelletkessel eine thermische Ablaufsicherung?
Ein Ölkessel hat auch keine weil beide schnell abschalten können.

Soweit ich informiert bin, ist das nur für z.B. Holzscheitkessel, Kohlekessel vorgeschrieben und auch sinnvoll. Pellets kannst Du doch wie auch Gas oder Öl sehr schnell abschalten wenn Du keine Wärme mehr brauchst, oder meinst Du kombinierte Pellets & Holzkessel da sieht es anders aus wegen dem Stückholzteil.



@ Mo



Ich habe mir mein Erstposting angeschaut und finde nichts, was ich nicht mehr mag.

Wenn ich als "Kleingedrucktes" jedesmal Entschuldigungen an alle Minderheiten, Gendervarianten, Einkommensklassen und Kenntnisgradesinhaber anfüge, die sich vielleicht gestört fühlen könnten, dann gänge die Botschaft einfach unter.

Grüße

Thomas



TAS bei Pelletheizung



http://www.ikz.de/1996-2005/2004/12/0412044.php
"Aus den bereits genannten Gründen ist für Pelletkessel daher meistens eine Rücklauftemperaturanhebung erforderlich. Diese kann über ein Dreiwegeventil im Kesselkreis oder durch entsprechende Kesselkonstruktionen erreicht werden. Die meisten Hersteller haben diese Rücklauftemperaturanhebung in ihre Kesselregelung bereits integriert. Beim Betrieb des Heizkessels in einem geschlossenen Heizsystem muss eine thermische Ablaufsicherung eingebaut und an einen Sicherheitswärmetauscher angeschlossen werden. Diese ist notwendig, da die Wärmezufuhr, etwa im Falle einer Betriebsstörung (Pumpenausfall), nicht sofort unterbrochen werden kann und daher die Gefahr einer Überhitzung des Kessels besteht. Aus dem gleichen Grund sollte bei größeren Anlagen (über 50 kW) eine Wassermangelsicherung vorgesehen werden. Weitere Hinweise zur sicherheitstechnischen Ausstattung enthalten die Installationsvorschriften der Hersteller."
oder
http://www.pelletheizung-infos.de/index.php/pellets-lexikon
"Eine Thermische Ablaufsicherung (TAS) ist eine Sicherheitsarmatur für einen Pelletheizung / Pelletskessel / Pelletheizung / Pelletsheizung. Die thermische Ablaufsicherung hat die Aufgabe, bei zu hoher Vorlauftemperatur des Kessels, die Wärme durch Zuführung von kaltem Wasser abzuführen."
Reicht das als Antwort?



Thermische Ablaufsicherung für reine Pelletskessel nicht notwendig



Also Du bist hier auf einem falschen Dampfer. Pelletskessel schalten schnell ab, dafür gibt es dort ja auch einen Sicherheitstemperaturbegrenzer so wie bei Gas und Öl-Kessel auch. Diese unterbrechen schnell die Wärmezufuhr und es entsteht kein Überdruck. Habe das aber nochmal gegoogelt.

Quelle:
BDH
Thermische Ablaufsicherung und Sicherheitswätmetauscher
Bei geschlossenen Heizanlagen besteht die Anforderung nach DIN 4751-2, überschüssige Wärme rasch abzuführen. Dies mit mit einem Sicherheitswärmetauscher mit thermischer Ablaufsicherung gewährleistet. Kann durch eine Prüfung eines unabhängigen Prüfinstituts nachgewiesen werden, dass die Anlage auch ohne Wärmetauscher schnell abschaltbar ist (z.B. Pelletkessel), kann darauf verzichtet werden.

Also ist doch alles klar. Aber klar, kannst Du diese einbauen, musst Du aber nicht weil unsinnig. Kostet halt unnötig Geld und vorgeschrieben ist die auch nicht.



TAS bei Pelletheizung



Wenn Du mit "Quelle:
BDH
Thermische Ablaufsicherung und Sicherheitswätmetauscher"
http://www.bdh-koeln.de/suche.html
aka Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V.
meinst;
gibt es folgendes Suchergebnis:
"Suche nach "thermische" and "ablaufsicherung" and "und" and "sicherheitswärmetauscher"
Keine Ergebnisse."

Pellets sind feste Brennstoffe und eben nicht schnell abschaltbar.
Bei Gas oder Öl kann die Brennstoffzufuhr sofort gestoppt werden.
Anders bei Pellets.
Fällt der Strom aus und ist die Brennschale noch gut gefüllt, wird weitergeheizt bis die Pellets abgebrannt sind.



Thermische Ablaufsicherung nicht notwendig für Pelletkessel



Also ich verliere langsam die Lust das immer wieder zu erklären.

http://www.bdh-koeln.de/fileadmin/user_upload/informationsblaetter/Infoblatt_Nr_26_Maerz_2011.pdf

Wie gesagt, ist es für die meisten Pelletkessel nicht notwendig, wenn diese über einen Sicherheitstemperaturbegrenzer verfügen und das von einem unabhängigen Prüfinstitiur getestet wurde.

Ich habe gerade nochmal bei Solarvent angerufen und explizit danach gefragt. Die haben mir exakt die gleiche Erklärung gegeben. Das ist ein Bestandteil der Typenprüfung nach EN303-5. Kannst ja mal bei Deinem Lieferanten nachfragen oder Dir diese Prüfnorm ansehen. Da soll es auch drin stehen.

Kannst ja mal beim TÜV oder so anrufen. Vielleicht können die Dir das erklären. Oder Du baust das einfach weiterhin ein. Schadet ja nicht wirklich (höchstens dem Geldbeutel Deiner Kunden). (-;

Hast Du den schon überhaupt Pelletkessel eingebaut? Dann schau mal in der Montageanleitungen nach. Wenn die Hersteller das vorschreiben, wird dazu was in deren Unterlagen zu finden sein, in diesem Fall gehe ich aber davon aus, dass es kombinierte Pelletkessel mit Stückholz sein werden. Ich kenne hier z.B. nen Österreicher Namens Gilles.