Unterschied zwischen Pavatherm und Pavadentro?

31.05.2010



Hallo liebe Forenmitglieder,

wir werden diesen Sommer die Innenseitige Dämmung unseres Hauses in Angriff nehmen. Nun stehen wir vor der Wahl dies mit der Pavatex Pavatherm oder der Pavadentro zu machen. Außer der 'magischen grünen Schicht' sehen wir aber keine besonderen Vorteile der Pavadentro gegenüber der Pavatherm, denn im Prinzip sind es ja beide Holzfaserdämmplatten. Der preisliche Nachteil (10 Euro / m2) liegt dagegen auf der Hand.

Wir haben vor die Pavatherm in den feuchten Lehm zu pressen und mit der Wand zu verschrauben. Auf der Pavatherm wird eine Wandflächenheizung verlegt und anschließend mit Lehm verputzt.

Kann uns jemand erleuchten was die (wirklichen, praktischen) Vorteile der Pavadentro gegenüber der Pavatherm sind?

Danke & Grüße,

Ole Voß.





Hauptunterschied ist der Diffusionswiderstand.
In den Pavadentro Platten ist ein geringer Teil Kunststoff.





Pavadendro ist eine Putzträgerplatte und Pavatherm hingegen ist "keine" Putzträgerplatte.
Die vergleichbare Putzträgerplatte zu Pavadendro ist Pavatex Diffutherm.

Grüsse Thomas



..die Magie des Feuchtetransportes



warum eine Dampfbremse in die Innenwanddämmung integrieren ?
hier geht es der Fa. Pavatex um ein bischen mehr Sicherheit für den sogenannten " kapillaren Rücktransport" der Feuchtigkeit. Dies wir damit begründet, das der Prozess des Rücktransportes ( Austrocknung nach innen ) durch diese Schicht begünstigt wird.



wichtig



bei der Verarbeitung ist eine vollflächigen Verklebung im Lehmbett weil es sonst zu Feuchteschäden kommen kann.
Neben Pavatex bietet auch Steico eine putzfähige Platte zur Innendämmung an.





Vielen Dank für die vielen, schnellen Rückantworten.

Wenn ich jetzt ein wenig zwischen den Zeilen lese, dann erkenne ich das:
1) Der kapillare Rücktransport / die Austrocknung / der Diffusionswiderstand anders sind/ist - der Nutzen dessen oder der eindeutige Vorteil gegenüber einer anderen Putzträgerplatte allerdings nicht so ausschlaggebend ist, dass es notwendig ist die Pavadentro zu nehmen.
2) Ich eine Putzträgerplatte nehmen sollte, wenn ich vorhabe anschließend die Wand mit Lehmputz abzuschließen.

Oder würde eine andere Putzträgerplatte auf Holzfaserbasis (z.B. die Diffutherm) nicht so gut sein wie die Pavadentro?

Hmmm... ich sehe gerade, dass die Diffutherm und die Pavadentro sich preislich nichts nehmen.

Was macht eine Putzträgerplatte denn so anders im Gegensatz zu anderen Holzfaserdämmplatten?





Diffusion und Kapillaraktivität sind zwei Paar Schuhe!
Der sd Wert dieser Platten kann sich durchaus sehen lassen, die kapillare Aktivität können Sie (für eine Innendämmung) vergessen.



Grüße aus Schönebeck