Gutex oder Pavatex

04.01.2008



Hallo, ich möchte mein Fachwerkhäuschen snieren und von innen dämmen. Nun stellt sich mir die Frage welches System ich dort verwenden soll. Zu einem ist das Sytem von Gutex Thermowall gf 60mm und das Pavatex Pavadentro 60mm. Mich interessieren vor allem das Wohnklima und die Anwendung für die beiden o.g. Systeme.



Gutex / Pavatex



Gehopst wie gesprungen, kaufen Sie dort, wo Sie die günstigsten Preise kriegen !

Grüße vom Niederrhein



Holzfaser ist gleich Holzfaser!



Trotzdem die Gegenfrage:

Zwischensparrendämmung, Wanddämmung innen oder außen, oder was für ein Bauteil?

Winddichtungsebenen sind auch mit zu beachten.
Und wenn die Bauteile definiert sind, dann kann es Pavatex, Gutex, DHD-Doser. Unger-Diffutherm, Steico, Glunz etc. sein.

Keine verwirrenden Grüße

Udo Mühle



Pavadendro und Thermowall



sind so gut wie identisch.

Beim Wohnraumklima, kommt es darauf an, ob man mit Lehm oder Sytemkleber für Pavatex oder Gutex arbeitet.

Wir haben erst vor kurzem eine Innendämmung mit Holzweichfaserplatten und Lehmputz realisiert.Die Anwendung beider Systeme ist grundsätzlich gleich, der Unterschied liegt lediglich im Putz- und Klebesytem (Pavatex und Gutex arbeiten mit verschiedenen Putzherstellern), Lehm kann bei beiden Systemen verwendet werden.

Grüsse T.K



Gutex Thermowall nicht gleich Pavatex Pavadentro



Hallo Zusammen,
bin per Zufall auf diese Diskussion gestossen und möchte gerne anbringen, dass sich die beiden Produkte "Gutex Thermowall" und "Pavatex Pavadentro" nicht gleichen.
Der Anwendungsbereich von Gutex Thermowall ist in erster Linie eine Putzträgerplatte für den Aussenbereich und kann gegebenenfalls auch im Innenbereich eingesetzt werden.
Pavadentro von Pavatex hingegen ist speziell zur raumseitigen Dämmung von Aussenwänden (Situation Altbausanierung, Erhalt denkmalgeschützter Fassaden) entwickelt worden. Eine in die Platte integrierte mineralische Funktionsschicht sorgt für kontrollierte Akkumulierung der Feuchte, die dann kapillar rückverteilt und an das Raumklima abgegeben wird. Dadurch kann Kondensat am bestehenden Bauteil verhindert werden und die Wandkonstruktion wird bauphysikalisch sicherer.