Parkett selbt nachölen?

24.01.2016



Wir haben in unserem Neubau seit 3 Jahren auf ca.180 m2 handgehobelten geölten Parkett ( Eiche slate Artisan Collection von kährs ). Ein Zimmer haben wir letztes Jahr mit Satin Oil von Kährs unter großem Aufwand selbt nachgeölt. Man sieht aber keinen Unterschied zu den anderen Zimmern. Wir wollten nun nachölen und haben festgestellt, dass 1. das Öl abgelaufen ist ( noch brauchbar ???) 2. überall Horrorberichte stehen von schiefgegangenen Selbt öl versuchen.
Also: Muß man überhaupt nachölen? Da der Boden sehr raunund rustikal ist, kann man schlecht beurteilen ob er "rauer" wird...
Müssen alle Möbel raus ? Kährs sagte, nein, drumherum ölen, aber dem trauen wir nicht...sieht man dann nicht beim umstellen, wo Möbel standen?
Macht es mehr Sinn den Boden alle 5 oder 8 Jahre von einem Profi nachölen zu lassen, als es jedes Jahr selbst zu tun ? Kann uns wer jmd empfehlen ? Da der Boden toll ist aber auch seeehr teuer war, bräuchten wir mal einen echt unabhängigen Rat ! Herzlichen Dank



Boden ölen



Das Satin-Öl hat als Urethanöl leider nicht viel mit den üblichen Fußboden-Ölen zu tun.
Es müßte auf jeden Fall geprüft werden wieweit sich zB andere Öle damit vertragen.
Wenn es keine Verfärbungen oder deutliche Oberflächenveränderungen gegenüber häufig benutzten Bereichen gibt muß nicht nachbehandelt werden.

Im Normalfall würde ich den jeweiligen Raum freiräumen, dann die Oberfläche entsprechend nachbehandeln/nachpolieren mit der Maschine und dann wieder einräumen.

Das Ergebnis ist meistens insgesamt besser.
Wurde der Boden auf Estrich verklebt?
Was hat das je qm gekostet und wurde er anschließend nachbehandelt?
Sie können mir ggf. Infos per mail zum Boden zukommen lassen,Fotos von am stärksten begangenen Bereichen etc
vielleicht läßt sich dann mehr dazu sagen.

Bei sehr teueren Böden sollte nichts daneben gehen
Andreas Teich