Parkett OSMO Hartwachs Öl entfernen

13.10.2015 benjamin



Ich habe folgendes Problem und würde mich sehr über eine Hilfestellung freuen.

Ich habe in meinem Schlafzimmer und meinem Büro vor ca. einem Jahr einen Massivholz Parkett Boden verlegt.

Anschließend habe ich diesen mit OSMO Hartwachsöl Farblos seidenmatt geölt.

Leider verspüre ich seitdem in diesen Räumen nach einiger Zeit ein Jucken am ganzen Körper wenn ich mich in diesen Räumen aufhalte. Ich scheine also irgendetwas in diesem Raum nicht zu vertragen, bzw. bin allergisch darauf.

Deshalb möchte ich den Boden nun möglichst natürlich haben, ohne irgendetwas drauf oder nur etwas wirklich gesundes.

Wie bekomme ich denn dieses Hartwachsöl am besten wieder runter ?



Dielung



Unabhängig davon ob das Öl eine gute Wahl war: Woher wissen Sie das die Reaktion durch die Dielung ( bzw. das 2- Butanonoxim ausgelöst wird?
Können Sie Möbel, Wandanstriche, Drucker, Computer und anere Einrichtungsgegenstände als Verursacher ausschließen?
Erst wenn diese Frage schlüssig beantwortet ist können Sie die Quelle entfernen. Sonst arbeiten Sie nach dem Zufallsprinzip.
Zum Entfernen wird sich sicher jemand äußern der sich damit besser auskennt.





Es wurde ein neuer Boden mit Loevi Massivholzdielen (vorgeölt) verlegt und anschließend mit OSMO Hartwachsöl geölt und die Wände neu verputzt (Knauf Rotband) und gestrichen (Caparol Wandfarbe).

Einrichtungsgegendstände sind die selben geblieben. Die erste Zeit war alles in Ordnung und plötzlich begann das Jucken. Es scheint über die Raumluft zu kommen, da ich es auch verspüre wenn ich den Boden mit Hausschuhen betrete oder wenn ich Kleidung anziehe die im Raum getrocknet wurde.

Die Zimmer werden aber ordentlich belüftet, den ganzen Sommer war ein Fenster immer gekippt und es steht immer die Tür zum Gang offen. Ich bin ehrlich gesagt am verzweifeln, da ich die beiden Zimmer unseres Hauses mit 5 Zimmern nicht mehr nutzen kann. Da der Boden eine große Fläche in den Zimmern einnimmt und dadurch viel an die Luft abgeben kann habe ich auf den Boden als Verursacher geschlossen. Ich habe den Boden zweimal hintereinander mit einer dicken Schicht eingestrichen, ich weiß im nach hinein natürlich, dass dies zu viel des Guten war. Optisch sieht er aber sehr schön aus. Als ich vor einiger Zeit eine Pflanze zu viel gegossen hatte, stand Wasser das aus dem Topf ausgetreten war auf der Hartwachsöl ohne auch nur ansatzweise in den Boden einzudringen. Die Schicht muss also sehr dick sein.

Ich habe einen großen Allergie Test in einer Klinik in München gemacht, ohne Ergebnis. Gibt es eine Möglichkeit festzustellen woher das Jucken kommt. Ich bin für jeden Hinweis dankbar.



Dielung



Lieber Benjamin,
ich bin Maurer und kein Arzt.



Ausser



dem Boden sind ja auch die Wände neu verputzt und gestrichen worden.

Also es wurde da einige Stellschrauben gleichzeitig gedreht.

Grüße aus Koblenz



Allergie durch Osmo?



Hast du bei Osmo nachgefragt, auf welche Inhaltsstoffe evt allergisch reagiert werden könnte und was überhaupt zu dem Thema bekannt ist?

Bevor du aufwendige Maßnahmen ergreifst könntest du den Boden mit einer dicken PE--Folie abdecken und die Ränder an den Fußleisten verkleben und sehen ob sich deine Beschwerden dadurch bessern.

Gut Lüften und mehrere Tage lang versuchen ob sich etwas ändert.

Bettwäsche etc mit Milben, WNdfarben etc können auch negative Auswirkungen haben.

Andreas Teich



Hautjucken



Unsere Haut ist auch sehr sensibel wenn es um psychische Belastungen geht. Gab es möglicherweise sehr viel Streß in letzter Zeit?
Gruß Pope





Zunächst herzlichen Dank für die Tipps und die Beteiligung zu meinem Problem.

Ich werde wohl wirklich in beiden Zimmern Folie auslegen und schauen ob es besser wird. Hatte auch schon daran gedacht aber mit der Umsetzung gezögert.

Bei Osmo könnte ich anfragen aber ich vermute die werden alle Symptome abstreiten, das wäre ja nicht Verkaufsfördernd wenn die Firma zugeben würde dass man davon Allergien bekommt.

Da das Problem schon über ein Jahr oder länger besteht schließe ich psychische Veränderungen aus.

Ich überlege gerade einen Bau Biologen zu beauftragen um zu messen ob etwas in der Luft ist, der kostet mich aber je nachdem wie umfangreich er misst einige hundert bis tausend Euro.

Wie funktioniert denn das entfernen des Hartwachs Öls mit orangenschalenöl und dem grünen Pad einer Einteller Schleifmaschine genau? Wäre das eine Option für mich? Wird das orangenschalenöl unverdünnt in den Tank der Maschine gegeben? Wenn ich das hartwachs Öl draußen hätte wäre diese Ursache schonmal ausgeschlossen, wenn dann noch Probleme da sind ist es der Putz oder die Farbe. Putz und Farbe habe ich aber auch in anderen Zimmern erneuert und kein Problem in diesen Zimmern.

Weiß jemand was hier letztendlich die Ursache war?





http://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/wohnzimmer-osmo-89236.html