Parkett, Ölen, Schlafzimmer, partiell, Lackierung

29.09.2006



Habe ihre Seite sehr aufmerksam gelesen und habe doch noch eine Frage.
Wir haben das alte Mosaik-Parkett überall liegen.
Bisher war im Schlafzimmer ein Teppisch darauf. Dieser ist nun runter und der Boden wird nächste Woche abgeschliefen.
Der Fachmann fragte mich nun ob ich geölt oder lackiert haben will.
Und ich bin mir total unsicher. Da mein Mann meint lackiert wäre besser, es würde die ´´alten Bretter´´ besser verbinden .
Über eine Antwort ihrerseits wäre ich ihnen sehr dankbar.

Liebe Grüße
Andrea BErger





Sehr geehrte Frau Berger,
schön, daß sie diese Seite entdeckt haben und nachfragen.
Eine Lackierung ist aber nicht dazu geeignet, ein Parkett zu verkleben.
Als Vorteil einer Lackierung erscheint wohl, daß die glatte und geschlossene Oberfläche als „Schutzschicht“ sichtbar ist und ein geringerer Pflegeaufwand erwartet wird.
Deutlicher Nachteil, ein lackierter Boden kann nicht partiell überarbeitet werden. Ist die Lackschicht erst einmal beschädigt, so muss der Lack komplett abgeschliffen und ersetzt werden. Ein geölter Boden kann dagegen partiell ausgebessert werden.
Gegen das Ölen von Parkett, übrigens eine sehr alte und bewährte Methode, wurde oft vorgebracht, dass es einen höheren Pflege- und Reinigungsaufwand erfordert. Stimmt so allerdings nicht und ist auch abhängig von der Qualität des gewählten Materials. Zusätzlich wird durch das Ölen die Maserung besser „angefeuert“.
Die mechanische Beanspruchung sollte generell möglichst gering gehalten werden, in einem Schlafzimmer gehe ich allerdings auch davon aus. Das Tragen weicher Hausschuhe trägt dazu ebenso bei wie die Vermeidung von Schmutzeintrag.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Kibies