Parkett auf Beton

09.07.2009



Hi,

erst einmal ganz lieben Dank an alle, die mir bei den letzten Fragen so gut geholfen haben!

Wir sind nun bei unserem alten Haus auf ein neues Problem gestoßen. Das alte Parkett, dass wir nur Schleifen und neu Ölen wollten, ist an einigen Stellen kaputt. Es handelt sich um Mosaikparkett. Diese kleineren Stellen möchten wir mit Teilen des gleichen Mosaikparketts aus einem anderen Zimmer (hier kommt ein anderer Belag rein) austauschen. Nun die

Frage: Der Parkettboden ist damals direkt mit Mörtel auf den Betonboden verlegt wurden. Wie würdet ihr hier vorgehen, um die kaputten Stellen auszutauschen. Würdet ihr diese ebenfalls wieder mit Mörtel ankleben oder gibt es bessere Lösungen, das Parkett direkt auf den Betonboden zu befestigen?

LG

Alex



Parkett



wird auf den komplett ausgetrockneten Estrich mit Parkettkleber verlegt. In Mörtel Verlegen geht nicht, die Feuchtigkeit würde das Parkett zerstören. Und genauso lassen sich defekte Stellen ausbessern. Anschliessend schleifen und ölen.
MfG
dasMaurer



begriffe klären



Hallo, es gab/ gibt einen zementhaltigen Parkettkleber, der in Pulverform verkauft wird, und dann mit Wasser eingestellt wird. Dieses Produkt hat dann beim Abbinden das Wasser in sein Kristallgitter eingebaut, und es blieb dann kein freies Wasser mehr übrig."Freies Wasser " würde ja das Parkettholz aufquellen, somit wäre ein Schaden angelegt. Deshalb ist ein " Mörtel" als Kleber, - wenn es sich um normalen Mauermörtel handeln würde , auszuschließen. Beton als Untergrund ist eher unwahrscheinlich, handelt es sich vielleicht um einen Estrich ?,- dann wäre der Untergrund glatt, bei Beton eher rauh er ist als Parkettunterlage ungeeignet. Wie stark ist der vorhandene " Mörtel", wie leicht lassen sich die Kleberreste von der Unterseite der Stäbe entfernen ?



Naja,



ein Zementestrich ist nix weiter als Beton. Lediglich eben abgezogen, durchgerieben und geglättet. ;-))
MfG
dasMaurer



Die Korngröße...



ist ein wesentlicher weiterer Unterschied zwischen Beton und Estrich.



Parkett im Mörtelbett - hält net.



Irgendwelche Kleberreste sollten sich noch finden lassen. Ältere Parkette sind häufig mit einem Bitumen- bzw. Teerkleber verlegt worden - diese schwarze Schicht hätten Sie aber wohl kaum übersehen.

Wie auch immer, für Ihre Reparaturen wäre ein Elastic-Kleber gut geeignet (z.B. Stauf SMP 950). Kontrollieren Sie nach dem 80er Schliff noch einmal gründlich auf lose Stäbe, durch das Abschleifen gibt es häufig weitere Ablösungen.

Grüße

Thomas





Danke, wir versuchen es nun mit dem genannten Parkettkleber. LG

Alex