Holzwurmbefall erst 2 Jahre nach Verlegen des Parketts???




Hallo!

Wir haben in unserem Neubau vor 2 Jahren Echtholzparkett (Industrieparkett) aus Eiche Verlegen lassen. Nun haben unsere Mieter an drei Stellen Wurmlöcher entdeckt, die aber bis vor Kurzem nicht da waren. Meine Frage dazu: Kann es sein, dass ein Wurm über zwei Jahre hinweg nicht aktiv ist? Oder frisst er erst unterirdisch, um dann an die Holzoberfläche zu kommen?? Der Parkettleger lehnt jede Haftung ab. Er behauptet, die Schädlinge wären über alte Möbel eingeschleppt worden. Diese Möbel stehen allerdings schon seit vielen Jahren in der Wohnung der Mieterin und sie hat nie Wurmbefall bemerkt. Können Holzwürmer über Blumenerde eingeschleppt werden? Die Mieterin hat vor einiger Zeit einen großen Ficus-Baum umgetopft.
Danke im Voraus an alle für Eure Kommentare.
Schönen Tag noch und Grüße



Schwarzer Peter



Liebe Uta

Verschiedene Fragen drängen sich mir auf:

+ Zeigen sich Ausmehlungen an den Löchern ?
+ Um welchen Holzschädling handelt es sich hier genau?
+ Wie schauen die Löcher aus (Größe, Form,Innenfarbe)
+ Wie ist das Parkett beschichtet?
+ Kann es nicht doch sein, dass die Löcher bisher unbemerkt blieben ?
+ Zeigen die Möbel Zeichen eines Befalls?


Eine Verschleppung über Blumenerde oder Töpfe ist aus fachlicher Sicht ausgeschlossen. Ich würde den Mangel grundsätzlich schriftlich anmahnen, da ich den Eindruck habe der Parkettleger macht es sich hier ein bisschen leicht.

Gruß

L. Parisek





Hallo Herr Parisek,

danke für Ihre Nachricht. Zu Ihren Fragen:
1. Es zeigen sich Ausmehlungen.
2. Einen Schädling haben wir noch nicht gesehen.
3. Die Löcher sind wie ein Stecknadelkopf
4. Die Mieterin besteht auf der Aussage, dass die Löcher vorher nicht da waren.
5. In der Wohnung steht eine Kommode, die Löcher aufweist. Allerdings steht sie ca. 6 m entfernt von den Löchern.
6. Das Eicheparkett ist geölt.

Danke im Voraus und viele Grüße
Uta Brehm



Vor Ort begutachten



Guten Tag, ich muss mich den Ausführungen von Lutz anschließen. Weiterhin denke ich, dass die Geschichte vor Ort begutachtet werden muss. Noch eine Ergänzung:
6 m Abstand zwischen zwei Holzteilen ist keine Entfernung. Die "Würmer" sind Insekten-Larven. In der Regel von Käfern. Wenn die Käfer aus dem Holz ausschlüpfen, können sie relativ große Strecken fliegend und krabbelnd zurücklegen. Sich paaren und eine neue Brut in Holz ablegen. Dass zwei Jahre nichts zu sehen war, kann damit zusammenhängen, dass die Larvenentwicklung meist einige Jahre beansprucht. Erst wenn die fertigen Käfer ausschlüpfen entsteht das Ausschlupfloch. Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



Vermutungen


Lutz Parisek

Liebe Uta

Grundsätzlich sollte sich das ganze ein Fachmann vor Ort anschauen. Ich persönlich glaube nicht ganz an einen nachträglichen Befall.
Bei einem neu verlegten und geölten Parkett erscheint mir die Chance einer frischen Eiablage aus zwei Gründen als gering wahrscheinlich:
+ Geölte oder versiegelte Holzoberflächen verströmen nur einen geringen Anteil an anlockenden "Holzgeruch" für die Nagekäfer.
+ Frisch verlegtes Parkett weisst normalerweise kaum Fugen auf, die zur Eiablage geeignet sind.

Gruß

L. Parisek



Ja



Außerdem stützt die Aussage, dass es nach 2 jahren zum Ausschlupf kam die Vermutung von Lutz. Eine Entwicklungszeit unter zwei Jahren ist recht knapp für die "üblichen Verdächtigen". Kann aber erst einmal nicht ausgeschlossen werden, dehalb ist diese Aussage nur als Hinweis in eine Richtung, nicht jedoch als Beleg zu betrachten. Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold