Parkett gewachst mit OSMO Hartwachsöl, wie entfernen?

23.08.2011 ka



Hallo,

wir haben vor einigen Jahren vorgeöltes Ahornfertigparkett (zu mehr hat es nicht gelangt) verlegt und dann auf Empfehlung mit Osmo Hartwachsöl immer mal wieder gewachst.

Leider hat das Wachs einen unschönen Film auf dem Parkett hinetrlassen, bzw. wenn meine Kids sich mal so richtig schön auf die Knie geworfen haben und gerutscht sind, ging stellenweise das wachs runter udn ich ahbe jetzt unschöne Abriebstellen.

Am liebsten hätte ich das Wachs ganz unten und würde das Parkett mit einem Öl behandeln, allerdings möchte ich das Parkett nicht Abschleifen müssen, sondern suche eine etwas weniger radikale Lösung.
1. Frage: Wie kriege ich das Wachs ganz runter?
2. Frage: Welches Öl verändert die Farbe des Ahorns nicht, pflegt ud schützt die Oberfläche und sieht seidig aus (ob matt oder glänzend ist mir eher egal).

Ich bin für jeden Rat dankbar, denn mein Parkett frustet mich inzwischen täglich....



Ahornparkett von Hartwachsöl reinigen



Hallo Katalin Zirkel,

erst mal willkommen hier im Forum.

Ich würde zuerst gegenfragen, ob es ein Massivholzparkett ist oder ein Dreischicht-Fertigparkett. Bitte am besten auch den Hersteller mit nennen.

Dreischichtfertigparkett verträgt u.U. nicht so gut Wasser. Deshalb wäre die folgende Methode eher bei Massivparkett angesagt und bei Fertigparkett nur, wenn rasch die Lauge wieder abgenommen wird:

Mit einer Einscheibenmaschine und grünem Reinigungspad wird der Boden mit dem Intensivreiniger abgeschrubbt. Anschließend mit Wasser neutralisieren. Danach sollte das Hartwachsöl abgelöst sein.

Der Boden wird noch mit einem Schleifvlies geglättet und anschließend mit Parkettöl-Fußbodenöl mit Weißpigment (=UV-Blocker) behandelt. Dadurch bleibt der Ahorn hell und gilbt nicht so nach.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Parkett gewachst mit OSMO Hartwachsöl, wie entfernen?



Hallo Frank,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Es ist (leider) kein Massivholzparkett, sondern ein vorgeöltes Dreischichtfertigparkett (Fertigparkett klick Ahorn kanadisch, naturgeölt Trend) aus dem Max Bahr Baumarkt.

Viele Grüße

Katalin



Intensivölreiniger



Hallo, habe diese Möglichkeit an anderer Stelle bereits beschrieben.
Mit einem guten Intensivölreiniger benötigst Du in keinem Fall Wasser, sondern entfernst lediglich den alten Schmodder und kannst danach ein gutes Öl oder Wachs auftragen.
Am besten einen Tellerschleifer und grünen Pad verwenden.



Aufnehmen der alten, verschmutzten Öl-Wachs Oberfläche



Vorführung bei einem Seminar in unserem Hause



Das wird vielleicht nix.



Vorgeöltes Parkett ist ganz überwiegend UV-härtend geölt, da versagen "Ölentferner" flächendeckend. Zudem wird viel zu viel nachgeölt worden sein, mit einem für diese Anwendung eher suboptimalen Öl. Auf Ahorn hinterlassen solche schmierigen Reinigungsaktivitäten auch schnell recht hässlich-dreckige Fugen und Hirnstöße.

Ich würde auf jeden Fall versuchen, die Pflegeölreste abzunehmen, ggf. auch mit Pad und Orangenschalenöl. Sollte auch die ursprüngliche Olschicht kaputt sein, hilft nur schleifen.

Ein weiß pigmentiertes Öl bringt auch nur etwas, wenn's auf die frischgeschliffene Fläche kommt; auf dem gegilbten Ahorn mit mehr oder weniger intakter Ölschicht bleibt ja kaum Pigment stehen.

Grüße

Thomas



Danke für die Infos zum Parkettwachs entfernen



Hallo Thomas,hallo Gunther

danke für die ausführliche Info. Leider gibt es den Forumsbeitrag schienbar nicht mehr oder ich bin zu blöd zum Finden...

Die alte Ölschicht ist denke ich noch intakt und soll es auch bleiben.
Letzte Frage: wo bekomme ich das Orangenschalenöl (ist das evtl. das gute alte Oranex von der Hobbythek, das ich auch zum Putzen nehme) und das Reinigungspad her?

So allmählich habe ich Hoffnung, dass es doch ohne Abschleifen gehen könnte.

Danke schon mal von der Putzfront


Katalin



Das genannte Mittel ...



... ist ein Konzentrat, das in das Wischwasser gegeben wird. Somit wären wir bei einer ähnlichen Lösung, die ich oben mit dem Intensivreiniger beschrieben habe.

Wenn, dann müsste 100% Orangenschalenöl verwendet werden - also ohne Wasser - ein rein fliehender und lösender Stoff.

Orangenschalenöl sollten Naturfarbenhändler im Programm haben - wir bieten es im Shop mit an.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de