wie am besten Parkett Eiche Fischgräte aufarbeiten?

24.12.2007



Hallo,

wie kann ich das Parkett am besten aufarbeiten? Kann man es zum Beispiel auch kälken?

Weiterhin suche ich noch 3 Quadratmeter, da in einer Ecke ein Ofen stand und darunter das Parkett fehlt. Weiß jemand, wo ich welches (30 cm x 9 cm) günstig kaufen kann?

Gruß
jensemann



Frag mal...



Thomas W. Böhme von Restauratio. Du findest ihn in der Forumsgalerie ganz oben bei denen mit den meisten Beiträgen. Zu deiner Frage hat er bestimmt die richtigen Tips.

Gruß Patrick.



Hallo,



das abgegebene Parkettmaß ist ungewöhnlich und muß angefertigt werden (machen wir gerne).

Parkett aufarbeiten machen wir auch sehr gerne, über Sinn oder Unsinn des "Kälkens" sollte man sich am besten anhand von Arbeitsproben unterhalten.

Sinnvoll wäre ein Vor Ort-Termin, nicht jeder Boden muß zwingend geschliffen werden, vielleicht sind die Flächen auch regenerierbar.

Neben allen anderen Oberflächenbehandlungen bieten wir auch das Thermopadverfahren an (Heißöl, nie wieder schleifen, diffusionsoffen...).

Ich schicke per mail unseren Flyer mit allen Kontaktdaten, Sie können gern auch zwischen den Feiertagen anrufen.

Anbei ein Fischgrätparkett im Schloß Pillnitz, von uns schonend geschliffen und heiß geölt.

Grüße von Dresden nach Dresden & Frohe Weihnachten

Thomas W. Böhme



@Herr Böhme



Der Fußboden ist ein Traum!

Aber hat der Bauherr bei der Fußbodenleiste wirklich dermaßen sparen müssen ;)?



Die Leiste ist Altbestand,



wohl 50er Jahre, und stand leider nicht zur Diskussion - wir haben sie zum Schleifen des Bodens auch nicht demontiert.

Es haben sich keine Spuren eines bei einem Bauwerk um 1825 ja nicht ungewöhnlichen höheren Sockelbrettes finden lassen (hätten wir gerne gebaut), statt dessen viele Schichten im Ölsockel.

Die teilweise rotbraunen Verfärbungen des Parketts sind übrigends kein Schleifmangel, sondern tief eingedrungene mahagonifarbene Farbstoffe. Der Boden war ursprünglich zumindest in Teilen des Neuen Palais tatsächlich mahagonirot - und wird es hoffentlich auch 'mal wieder.

Grüße

Thomas