Flachdachdämmung Hilfe Hilfe

15.04.2008



Hallo miteinander, bitte um Unterstützung bei folgendem Problem, wir haben ein Anbau vor dem Winter hochziehen lassen und als Dachkonstruktion 8x20 Balken und darauf soll eine Aufdachdämmung. Geplant ist eine wasserfeste OSB 22 mm welche mit Dachpappe benagelt wurde. so stand der Bau über den Winter und es kommt an manchen Stellen zum durchtropfen/ Feuchte Platten. Der Dachdecker will nun auf die feuchten Platten direkt die Dampfsperre aufschweißen, dann 100 mm Klappern/ Styropor aufkleben und dann eine talkumierte Bahn und darauf eine beschieferte aufbringen.
Ist der Dachaufbau so richtig - was ist wegen der Feuchte zu beachten - gibt es einen link zur Ansicht dieses Dachaufbaus?
Wer kann weiterhelfen?
Danke und Gruß aus F see



Pappdach



Sie müssen zunächst einmal für ausreichendes Gefälle sorgen. Ein einfaches Holz-Pappdach ohne Gefälle ist immer undicht.

Grüße
Dietmar Beckmann



Herr Beckmann hat recht



Wenn das Flachdach bei dem beschriebenen Zustand nicht undicht wäre , könnten Sie einen Wallfahrtsort aus Ihrem Anbau machen: Das wäre nämlich ein Wunder.
Wie soll der Gesamtaufbau des Flachdaches werden?
Wollen Sie unter die OSB-Platte gucken?
Hat es wirklich kein Gefälle?
Nachdenkliche Grüße



kein Problem



Ich würde mal ganz stark behaupten, daß die Balken bereits mit Neigung eingebaut wurden, da klar war daß später ein Flachdach draus wird!
Daß da jetzt Wasser durchzieht liegt vermutlich daran, daß 'vorläufig' nur eine Lage Dachpappe aufgenagelt wurde durch deren Überlappungen und Nagellöcher nun nach einem halben Jahr das Wasser zieht.

Für einen Flachdachaufbau mußt du einfach mal 'Kaltdach' in deinen Googler tippen und dann auf 'Bilder' gehen. Da findest du gute Beispiele, die meisten allerdings für Betonuntergrund.

Da sind wir auch schon bei dem Punkt wo ICH mir Gedanken machen würde: 'Eine Dampfbremse direkt auf die OSB kleben'!
Erstmal denke ich bei daraufliegenden Styropordämmplatten und darauf geklebter Dachpappe mit Schweißbahn macht eine Dampfbremse darunter keinen Sinn, da durch diesen Aufbau eh keine Feuchtigkeit geht die gebremst werden müsste und außerdem wüßte ich jetzt nicht wie man eine Dampfbremse auf einer OSB-Platte fest kriegt außer nageln.

Ich würde:
Entweder auf die vorhandene Pappe eine Schweißbahn Kleben und dann den erwähnten Aufbau drauf bringen (Nachteil: evtl. Teergeruch in dem Anbau) oder die Pappe runternehmen und die Dämmung direkt auf die Platten befestigen und mit Schweißbahn gegen Regen sichern.


Grüße
Christian