Schattenfuge an der Decke

13.01.2012



Hallo,

wie können Paneelen (Kunstfunier kein Echtholz) am besten geschnitten werden, damit eine gerade Schattenfuge entsteht?

Ich kenne es so, Paneele ziemlich genau auf die entsprechende Raumbreite zuschneiden kurz anhalten, dann jeweils links und recht einen Holzstück (entsprechend der Fugenbreite) an die Wand legen und auf der Paneele einen Strich ziehen wo diese Abgeschnitten werden muss.

Mein Problem dabei ist jetzt das der Schnitt nicht unbedingt im 90 Grad Winkel verläuft da die Fuge entsprechend der Wand mitlaufen soll/muss. Außerdem kann ich auch nicht mit der Handkreissäge oder ähnlichem an dem Strich entlang schneiden, da die Paneelen von der Rückseite geschnitten werden müssen, was bei echten Holzpaneelen nicht zwangsläufig der Fall ist.

Mit was bekommt man jetzt den besten Schnitt?

Zur verfügung habe ich eine Kreissäge, Handkreissäge, Kappsäge und eine Stichsäge. Die Paneelen sind ca. 3,5 m lang und 25 cm breit. Mit der Kappsäge sind auf einmal ca. 18 cm möglich. Auf die Tischkreissäge kann ich maximal 1,5 Meter auflegen.

Bin für jeden Tipp dankbar!



Stichsäge...



...und die sehr schmalen und feinen Sägeblätter von der Sichtseite aus gesägt (Kurvensägeblätter). Reißt bei neuem Sägeblatt nicht aus. Einen Gleitschutz unter die Fußplatte und sei es Malerband. Einfach einen Sägeversuch machen.

Gruß Patrick.





Vielen Dank für den Tipp. Ich habe jetzt ein schmales Sägeblatt mit abwärtsgerichteten Zähnen verwendet und das funktioniert für mich perfekt!

Mehr zum Thema Sägeblätter für Stichsägen gibt es z.B. unter dem folgenden Link http://heimwerkerlexikon.selbermachen.de/stichsaegeblaetter-a594 der für mich zusätzlich noch hilfreich war!

An alle noch ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Bauen ;-)



Stichsäge oder Schattennutsäge



Es gab eine schöne Schattennutsäge von ELU.
ELU DS140 Schattennutsäge
Damit kann man einfach dem Wandverlauf folgend einen sauberen Schnitt nach Anbringung der Panele machen.

Hat die kein Schreiner oder Leihmachsinenfredel in der Nähe, gibt es auch Schreiner, die sowas mit einem Lamellomaschinchen machen.

Alternative ist die von dir beschriebene Stichsägenvariante. Leg die Paneele so auf das du die aufgezeichnete Linie von oben siehst, nimm ein feines Blatt was recht breit ist, du hast ja keine engen Radien, und führe die Säge von unten. Probiere es aus. das geht. Die Säge also nicht auflegen sondern von unten leicht gegen drücken.