Solarpaneele auf Dach

06.07.2003



Hallo Fachwerkgemeinde!
Bin seit einem Jahr dabei mein 1786er Fachwerkhaus zu sanieren.Ohne eine Behörde wie den Denkmalschutz oder einen Bauantrag gestellt zu haben. nun werden die solarpaneele auf das Dach montiert.kann eine institution wie oben genannt mir schwierigkeiten machen? habe in der gemeinde bereits auf alten häusern solarzellen
gesehen.
vielendank





wenn es sich bei dem haus um ein Denkmal handelt, wird das Denkmalamt natürlich eingreifen: im einfachsten fall streicht man ihnen sämtliche zuschüsse und andere vergünstigungen, wenn sie ohne Genehmigung einfach drauf los bauen, im schlimmsten fall gibt es eine einstellung des baus und ein bußgeld. und ohne bauantrag: im schlimmsten fall kann die übergangene genehmigungsbehörde einen Rückbau in den urzustand verlangen. sie sollten sich schleunigst an die behörden wenden oder aber stille schweigen in der hoffnung, dass keiner was merkt.
günter flegel, wagenhausen



Denkmalschutz



Sehr geehrter Herr Schwarz,
grundsätzlich ist zu klären, ob es sich bei Ihren Anwesen um ein Baudenkmal handelt odert nicht. Dies erfahren Sie, wenn noch nicht bekannt bei der unteren Denkmalschutzbehörde Landratsamt). Weiterhin ist zu klären obe sich das Gebäude im Bereich eines Denkmalensembles befindet und ob es ggf. eine Bauordnung, bzw. Gestaltungssatzung für das Gebiet gibt, in dem sich Ihr Haus befindet.
Falls es Gründe gibt, die gegen die Anbringung der Paneele sprechen kann Ihnen die entsprechende Behörde auch Schwierigkeiten machen. Ich empfehle Ihnen dringend sich zu erkundigen, ehe Sie evtl. wieder einen Rückbau veranlassen müssen.
Viele Grüße
Johan Müller