OSB verschrauben oder schwimmend?

24.11.2016 aiwa1811


Hallo zusammen,

ich habe einiges bezüglich OSB-Platten hier durchgelesen und stehe jetzt auf dem schlauch ^^.

Zunächst will ich OSB-Platten direkt auf die Holzbalkendecke, im OG, Verlegen (natürlich wird alles vorher nivelliert mit Latten, Schüttung und alle anderen arbeiten wie Dämmung etc.).

OSB schwimmend heißt für mich die OSB-Platten werden nicht genagelt oder verschraubt aufgelegt, dadurch wird ggf. ein späteres knarren reduziert, aber die Stabilität des Bodens ist dadurch etwas schwächer als wenn die Platten verschraubt sind (benutzung von 22mm OSB od. 25mm).

OSB verschraubt heißt die Stabilität des Bodens wird besser, aber man muss ggf. mit knarren des Bodens rechnen (Holz arbeitet ja).

Was macht man am besten bzw. was ist jetzt richtig?

Habe einiges über OSB gelesen, aber jeder sagt was anderes, das irritiert, gibt es konkrette Richtlinien oder Vorschriften?

Zur Info, später kommt ein anderer Bodenbelag auf die OSB-Schicht.

Freue mich über jede Hilfe.

Gruß





sieh doch mal auf Herrn Gerorg Böttchers Internet Seite nach.



wer lesen kann, ist klar im vorteil



ich hätte mir vielleicht doch den ganzen Beitrag durchlesen sollen, bin nämlich bei der Faustformel der Zimmerer stehen geblieben, da mich die Balken am Anfang intressiert haben, sowie die der Einschub.

Dankeschön.



Trockenestrich



Hallo aiwa1811,
 
welches System man nimmt, hängt immer vom Anwendungsbereich ab und auch vom aktuellen Zustand. Der muss auf jeden Fall durch einen Profi begutachtet werden.

Ich kenne die Ausgangslage zwar nicht, aber hier meine Empfehlung für dich:
 
Trockenestrich kann eine einfache Möglichkeit sein und wenn er gut verarbeitet ist, gibt es auch kein Knarren. Je nach Fall können Trockenestrichelemente auch schon mit Dämmmaterial ausgestattet werden, das spart Arbeitsschritte.
 
Hier zwei Links, die dir vielleicht helfen: 
http://www.bodenplaner.com/
http://www.fermacell.de/verarbeitungsfilme.php
 
Viel Erfolg!