OSB 3 Fussboden sinnvoll verstärken

11.11.2020 BaumeisterCJ

OSB 3 Fussboden sinnvoll verstärken

Guten Tag zusammen,

auf Einschätzung meines Zimmermanns habe ich den Fussboden im EG (ca. 50 m²) mit OSB3-Platten (25mm, Nut + Feder verleimt) verschlossen.

Nun hab ich aber festgestellt, dass ein leichtes Federn zu bemerken ist. Der lichte Abstand zwischen den Balken (alle sind mit 30mm Dielen beplankt + nivelliert) beträgt ca. 68 - 70 cm.

Natürlich ist es jetzt schwierig, den vorhandenen Boden wieder rauszureißen. Ich weiß mittlerweile, dass OSB4 wahrscheinlich die bessere Wahl gewesen wäre.

Wie kann ich jetzt die vorhandenen Bodenplatten sinnvoll verstärken?

Auf Nummer sicher gehen und 15mm OSB4 oben drüber?
Oder reicht ggbf. auch 10mm OSB3 als zweite Schicht?

Verlegen der zweiten Schicht dann 90° gedreht oder so wie jetzt und nur entsprechend versetzen, dass nicht Kante auf Kante liegt?

Ich würde beide Plattenschichten dann mit Vollgewinde verschrauben.

Vielleicht hatte hier ja jemand ähnliche Herausforderungen und ggbf. Erfahrungswerte. Wenn ich mir schon doppelt die Mühe machen muss, dann sollte es danach natürlich dann top sein - ohne jegliches Federn.



Holzbalkendecke?



Hallo erst einmal, ich gehe von eine Holzbalkendecke und da haben wir schon das Problem. ab einer bestimmten Spannweite schwingen die Holzbalken und das ist auch gut so, weil es Ihnen im alter vielleicht die Hüftgelenksoperation erspart. Sicher handelt es sich um einen Fehlboden auf dem mageres Lehmsandgemisch auf gebracht wurde. Was soll da passieren? Sie schreiben v0n max. 70 cm Balkenabstand. Da reichen m. E. 25 OSB dicke aus. Ich denke, sicherlich kann man immer etwas besser und teurer machen, aber in Ihrem Fall ist doch alles gut. Und sicherlich gibt es auf Fachkräfte die mehr machen würden, aber denken Sie auch daran, das noch eine Lage ja auch mehr Gewicht bedeutet und damit das gesundheitlich vorteilhaft Schwingen nur noch besser wird. Aber am Ende entscheidet die Dosis über das Gift!

Mit freundlichem Gruß
Michael Schmidt



Wobei noch klargestellt werden sollte



ob die Platten federn oder der Boden schwingt. Bei letzterem wird auch eine Verstärkung der Plattenlage nicht viel bringen. Was soll den mal als Belag drauf?



Klarstellung



Entschuldigung, das konnte man aufgrund meines Textes vermutlich falsch verstehen. Es federn die OSB-Platten, nicht die Balken. Stehe ich quasi zwischen den Balken, spüre ich wie die Platten 1-2 mm federn / nachgeben - bei ca. 87 kg punktueller Belastung ;-)



Bodenbelag



Auf die OSB-Platten soll dann eine Trittschalldämmung und dann wahrscheinlich ein Klick-Vinyl.



Zimmermann



du könntest ja auch diese Situation vom empfehlenden Zimmermann vor Ort einschätzen lassen, schließlich bist Du ja seinem Ratschlag gefolgt.



Alles,



was Du schilderst, ist komfortabel dimensioniert.

Möglicherweise federn Deine Lagerhölzer, weil die Nivellierung nicht optimal liegt?

Grüße

Thomas



Vermutung



Ich vermute auch eher das die Unterkonstruktion hier etwas nachgibt.
Wir haben aber schon mal ein ähnliches Problem mit billiger /3 durch eine zweite Lage 15 mm gelöst. Allerdings haben wir diese kreuzweise mit PU-Parkettkleber zusätzlich verklebt. Die Verschraubung hat hier nur eine Unterstützende Wirkung bei der Montage.
Danach zuckte nix mehr wie man bei usn sagt.

Fleißiges Werkeln - M.Mattonet, Ingenieurbüro Bergisches Land