optimale Farbe bzw. Wandgestaltung im Sandstein-/Fachwerkhaus




Hallo zusammen,

ich habe im letzten Monat ein Sandstein-/Fachwerkhaus gekauft aus 1828 in der Pfalz gekauft. Bei diesem Haus sind die Mauern im Erdgeschoß massiv aus Sandstein und ab der Decke des EG beginnt die Fachwerkbauweise. Das Fachwerk ist mit Lehm ausgemauert.

Dank der sehr guten Bausubstanz müssen wir keinerlei Restaurationsarbeiten vornehmen und können (abgesehen von der Erneuerung der Bäder (anderes Thema), der Heizung und der allgemeine Gestaltung) direkt einziehen.

Allerdings ist das Thema Farbe bzw. Wandgestaltung im allgemeinen eine Wissenschaft für sich. Unter anderem deshalb habe ich mich hier im Forum angemeldet um sehr gute Tipps von den Experten zu bekommen damit ich das Haus nicht zügig in die Baufälligkeit treibe.

Aktueller Stand:
Im Moment sind alle Räume (außer Bad) tapeziert und gestrichen bzw. überstrichen.

Gerne würden wir die alten Tapeten entfernen um anschließend frisch zu tapezieren mit Überstreichung mit Farbe. Wie ich allerdings schon gelesen habe, muss alles atmungsaktiv gehalten werden. Aus diesem Grund wurde uns Lehmfarbe bzw. Silikatfarbe empfohlen. Hier ist man allerdings stark eingeschränkt, was die farbliche Gestaltung betrifft.

Nun meine Fragen:
1. Was ist aus eurer Sicht (in Bezug auf die Substanz und Gestaltung) die beste Möglichkeit? Tapezieren und Übrstreichen oder nur Tapezieren bzw. Streichen?
2. Was ist beim Tapezieren zu beachten? Brauchen wir spezielle Tapeten (Wenn ja, welche bzw. welcher Hersteller) und /oder speziellen Kleister?
3. Was gilt es bei den Farben zu beachten? Gibt es auch Möglichkeiten kräfigere Farbtöne zu bekommen? Wenn ja, welche?

Für eure Mühen und Antworten bedanke ich mich im Voraus!

Viele Grüße


Max



Wichtig



ist Materialien einzusetzen die die Dampfdiffusion nicht einschränken und die über ein hohes Trocknungspotential verfügen.

Tapeten würde ich weglassen

Lass euch mal beraten.

Grüße