Okal Typ N91 400

19.03.2010



Hallo,
ich bin sehr verunsichert durch das was ich jetzt gelesen habe!
Ich habe vor mir ein Okal-Fertighaus zu kaufen.
Typ N91 400, Bj 1988! Es ist voll verklinkert!
Modergerucht ist mir nicht aufgefallen, aber das .hat ja nichts zu bedeuten wie man hier mitbekommt.
Hinweise auf Schimmel waren auch nicht zu sehen!
Das Haus hat ein Walmdach und oben ist noch nicht ausgebaut!
Jetzt zur Frage! Kann mir jemand erzählen ob oder ab welches Bj. man unbedenktlich solch ein Haus kaufen kann.
Oder wann wurden diese Schadstoffe nicht mehr verwendet?
Danke im vorraus!

Peter 19.03.10



Asbest wurde



bis in die frühen 90er verarbeitet.
Ich denke da wird auch einiges von im Haus verarbeitet sein.
Und Schimmel sieht man nicht immer.
Okal selbst wird wohl keine Auskunft geben.
Oder schon versucht?



Okal



Danke für die schnelle Antwort!
Nein, bei Okal habe ich selbst noch nicht nachgefragt!
Bin aber auch nicht davon überzeugt das ich da eine ehrliche Antwort bekommen würde!

Peter





Hallo Peter,

ich glaube da wird Niemand sagen können ab wann es unbedenklich war/ist.

Verbote/Produktionsstopps (D)

- Pentachlorphenol (PCP)
1986 Produktionsstopp,
1989 beschränktes Verkaufsverbot,
2004 PIC-Konvention mit Exportbeschränkungen

- Hexachlorcyclohexan bzw. Lindan
Produktionsstopp BRD 1984, DDR 1989,
Einsatz als Insektizid bis Ende 2007

- Formaldehyd bzw. Methanal
Einteilung in Emmissionsklassen E1 - E3 (mit steigender Formaldehydkonzentration)
Spanplatten mit der Bezeichnung F0 sind Formaldehydfrei, allerdings werden
hier auch Isocynate verwendet.
In neueren Platten wird auch als umweltfreundlichere Alternative Lignin als Bindemittel eingesetzt

- Asbest
1979 Verbot von Spritzasbest
1990 Verbot von Herstellung und Verwendung (Ö,CH)
1993 Verbot von Herstellung und Verwendung (D)
2005 EU-weites Verbot (auch verschenken)

mehr dazu hier

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer