OKAL Haus 1980 / Kaufen oder nicht kaufen

12.09.2018 Fertighaus110



Hallo,

ich bin aktuell in der Überlegung ein Fertighaus der Marke Okal zu kaufen.
Das Haus wurde im Jahr 1980 errichtet.
Der untere Teil ist gemauert, die obere Etage wie üblich für dieses Baujahr gefertigt.
Jetzt bin ich durch zahlreiche Recherchen auf die Schadstoffbelastung gestoßen und in diesem Zuge auch auf die Firma OK Bauservice.
Jetzt ist meine Frage:
Wie bekomme ich verlässlich eine Aussage über die tatsächliche Schadstoffbelastung, und wer wäre im Falle einer Sanierung ein empfehlenswerter Ansprechpartner?
Des weiteren stellt sich mir die Frage ob man ohne eine radikal Lösung (oberes Stockwerk und Dach komplett runter und alles neu drauf bauen) überhaupt die Möglichkeit hat das Haus Schadstofffrei zu bekommen?
Ich möchte da mit 3 kleinen Kindern einziehen, und gerade dann soll es ja safe sein.
Da ich das Haus sehr günstig kaufen kann, macht es natürlich nur dann Sinn, wenn ich nicht im Nachgang noch tausende von Euro's investieren muss.

Vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe.

Grüße





OKAL Bauservice = OK Bauservice, jedenfalls die Gesellschafter sind es.

Da gibt es hier im Forum leider viele unerfreuliche Erfahrungen, so das hier höchste Achtsamkeit erforderlich ist.

Klärt den der Verkäufer (ungefragt) über diesbezügliche Mängel auf?

https://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/sanierung-okal-haus-bj-1973-274657.html



OKAL



Dann ist das ja aus einer Hand.
Gibt es den andere Firmen die zu empfehlen sind?

Ins Details sind wir noch nicht gegangen, aber ich habe mich halt eingelesen.



Auch Hallo



Wie soll ich Dich Ansprechen?

Was Die mögliche Schadstoffbelastung betrifft kann Dir nur eine Raumluftanalyse weiter helfen.
Nicht jedes ältere Fertighaus ist automatisch belastet, sollte es noch eine Eternitfassade (Asbestzementplatten) haben ist ein Fassadensanierung zu empfehlen.
Für die Raumluftanalyse am besten einen örtlichen Baubiologen ansprechen.
Wo steht das Haus? wenn ich fragen darf.

Rudi



.



Hallo
Vielen Dank für Deine Antwort.
Mir ist gesagt worden das die Platten an der Aussenfassade das kleinste Problem wären, da diese ewig halten wenn man sie nicht beschädigt?

Danke und Gruß

Ralf



Stimmt



Hallo Ralf

Ich habe allerdings noch kein Haus gesehen an dem die Platten nicht beschädigt, angebohrt oder sonst was waren.
Für die Umsetzung einer Energetischen Maßnahme, Fassadendämmung müssen sie abgenommen werden.

Wie schon gesagt: Raumluftmessung. Hast Du das Haus schon besichtigt, wurde eine Geruchsbelastung festgestellt?

Rudi



.



Ich habe das Haus schon gesehen und genauer besichtigt.
Ich habe eine längere Zeit bei der Besichtigung in dem Haus verbracht, dabei konnte ich kein Geruch bzw. Augen- oder Iwasreizung feststellen.
Sieht laut meiner Laienmeinung sehr sauber aus, Feuchtigkeit konnte ich auch nicht entdecken.
Natürlich kann ich das ganze nur oberflächlich betrachten.



Na dann



Um sicher zu sein laß eine Raumluftanalyse machen und viel Spaß ;-), Erfolg beim Hauskauf.

Rudi