Erfahrungen bei durchgeführten OKAL Muff-Fertighaussanierungen gesucht

03.02.2009



Guten tag zusammen,

die Problemstellungen der belasteten Fertighäuser gibt es hier im Forum ja zuhauf, nicht so umfangreich fündig geworden bin ich jedoch bei Erfahrungsberichten von und nach den Sanierungen.
Die Fa. OKAL unterhält ja sogar eine Tochterfirma für solche Sanierungen, da würden mich mal die Erfahrungen interessieren.

Im konkreten Fall handelt es sich um ein OKAL Haus aus Mitte der 60er, was jedoch nur noch zu 1/3 im Ursprungszustand ist. Etwa die Hälfte des Hauses besteht nun schon aus massiv gebauten Räumen, ebenso der Keller ist massiv gebaut mit Betondecke.
Auf der Aussenwand befindet sich eine ca. 3cm starke Wärmedämmung mit Reibeputz.

Das Problem ist der muffige Geruch, eine Schadstoffmessung wird noch durchgeführt.

Über Berichte würde ich mich sehr freuen!

Vielen Dank und Gruß!



OKAL



Okal ist einfach nur fatal





Ja das hilft jetzt! :-)

Begründung? -Sonst wertlos.





Alle noch am renovieren? :-)

Keine Erfahrungen mit OK-Haus und / oder Renopan oder anderen?

Viele Grüße



Fertighaussanierung



Hallo Günther,
wir hatten Probleme mit Geruch im Fertighaus und haben uns von verschiedenen Sanierern Angebote geholt. Allerdings war unser Wunsch eine Klinkerfassade mit echten Tonriemchen. Wir haben uns schließlich für eine kleine Firma aus der Eifel entschieden,da die Preise der anderen absolut überzogen waren.
Die Arbeiten wurden sauber und fachlich korrekt ausgeführt, hätte vieleicht etwas schneller gehen können, aber dafür stimmt das Ergebnis.
Rainer S.





Hallo Rainer!

Danke für die Antwort.

Heute war ein Mitarbeiter der Fa. OK-Sanierung (OKAL) da und hat (vorerst nur ein grobes mündliches Angebot) für die Fassadenrenovierung abgegeben.
16.000 Euro soll es für die Fassade sein, (incl. Wiederaufbringung des auch jetzt vorhandenen Rauputzes) wobei ich nur noch 3 Aussenwände instandzusetzen habe, der Rest wurde einst bei einem Massivanbau schon abgerissen.
Standardpreis für ein sonst belassenes OKAL Haus wären wohl 22.000 Euro.
Ist schon eine standesgemäße Summe für eine Arbeit, die zumindest vom Prinzip her nicht sooo aufwändig ist und bei meinem Bungalow ja eigentlich noch nicht mal ein Gerüst erfordert.

Einen Renopan Mitarbeiter erwarte ich jetzt auch noch.

Was mir nicht gefällt, ist die Ersetzung der Wärmedämmung durch "Hartschaum" -also wieder einem synthetischem Stoff. Was weiß ich, ob das nicht in ein paar Jahren wieder irgendwelche Probleme aufwirft.

Über weitere Erfahrungsberichte würde ich mich freuen!

Viele Grüße





Hallo
Ich bin auch kurz davor mein Okalhaus zu Sanieren.würde gerne erfahren wie sie mit der Firma verblieben sind.
Habe das selbe Problem was sie beschrieben haben.würde mich freuen wenn ich sie mal Anrufen kann um einige iden auszutauschen.Sie können auch mich gerne Anrufen wenn sie möchten.mfg Wardacki-Almaz 030/49856089



Fertighaus



Muffiger Geruch ist immer ein Zeichen das was modert, das kann nicht nur Schimmel sein in vielen Fällen sind auch Bakterien dran beteiligt die bei Schimmeluntersuchungen gar nicht erfasst werden.

Ich habe zwar kein Fertighaus weiß aber das die Schadstoffbelastung dort noch größer ist als in einem "Normalen"

Ich werde jedenfalls für unser Haus bei dieser Firma ein paar Quatradmeter bestellen und in dei Kinder und Schlafzimmer hängen. Ist anscheinend Wissenschaftlich bewiesen, wer übrigens meint Formaldehyd sei nirgenswo mehr drinn täuscht sich gewaltig, es ist wirklich noch ÜBERALL drinn, nur nicht mehr so viel wie früher und es wird nicht mehr darüber geredet.

http://www.amnos.de/





Hallo,

die Herkunft des muffigen Geruchs im Fertighaus ist eigentlich recht zweifelsfrei geklärt.
Die äußere Spanplatte reagiert mit dem Isolierungsmaterial und setzt sog. Chloranisole frei. Die riechen wir verkorkter Wein, etwas muffig, gammlig.

Die Wirkung des Schafwollvlies ist durchaus bestätigt, macht aber nach den Aussagen des bei mir messenden Luftanalytikers nur dort Sinn, wo auch direkt Formaldehyde "produziert" werden.
Konkret wird bei den Fertighaussanierungen dieses Vlies innerhalb des "Fachwerks" an die Spanplatten angebracht.

Zur Schadstoffreduzierung mittels im Raum montiertem Vlies müsste demnach die Raumluft komplett durch das Vlies geblasen werden, da das Vlies die Schadstoffe ja nicht "anzieht".
Insofern wäre ich schon skeptisch, ob es hier was bringt.
Ggfs. könnte man ja erst einmal messen, ob wirklich Schadstoffe vorhanden sind. Einfache Formaldehydtests gibt es ja schon für kleines Geld.



An Herrn Wardacki-Almaz: Ich habe bis jetzt erst einmal ein schriftliches Angebot der Fa. Okal erhalten (rund 14tsd Euro für eine Erneuerung von drei Hausseiten, (Bungalow) die vierte ist bei mir ja aufgrund eines Massivanbaus entfallen.
Angebotsumfang ganz! grob:
Entfernung der Asbestzementplatte, der äußeren Pressspanplatte sowie der alten Dämmung.
Streichen der Holzständer mit Kalkmilch, einbringen der PU Dämmung, verschließen und neu verputzen.

Ich erwarte nun noch den Besuch der Fa. Renopan sowie nächste Woche einen Vertreter dieser Fa. http://www.sr-fassadenbau.de/fertighaussanierung.html

Somit habe ich leider noch keinen Vergleich.
Was mir bisher an der OKAL Haus Methode nicht gefällt ist:

-Die Beibehaltung der inneren Pressspanplatte (wobei ich erwäge, die nach der Aussensanierung danach selbst zu ersetzen
-Die Dämmung mittels Hartschaum (PU, -chemisch vergleichbar mir Styropor, nach heutigen Kenntnissen zwar physiologisch unbedenklich, jedoch nicht förderlich für die zu niedrige Luftfeuchtigkeit im Fertighaus)

Vorteil: Vermutlich der günstigste Anbieter / recht günstiger Preis


Um hier direkt noch einmal das Problem mit der niedrigen Luftfeuchtigkeit aufzugreifen:
In meinem Wohnzimmer habe ich eine gemessene rel. Luftfeuchtigkeit von 35%, was ca. 10% unter der "gesunden" Luftfeuchtigkeit liegt. (Fertighaustypisch) Folgen: Ausgetrocknete Schleimhäute, brennende Augen. -Theoretisch, ich habe bisher keine Probleme, allerdings sind abgesehen von Bad und Küche alle restlichen Räume massiv gebaut, die Luftfeuchtigkeit dort spürbar höher und somit die tägliche Belastung niedriger.

-Hier jedoch Achtung! Wer glaubt, mit einem Luftbefeuchter Abhilfe schaffen zu können, ersetzt eine recht harmlose Beeinträchtigung durch eine größere!
Hohe Luftfeuchtigkeit führt dazu, daß aus den Pressspanplatten vermehrt Formaldehyd ausgast!

Die Sanierung wie sie mancher Privatmann durchgeführt und vorgestellt hat (Entfernen von Innen- und Außenwand, Auffüllen der Leerräume zwischen den Spanten mit Mineralstein (Fachwerkhausprinzip)) wird von den Firmen offensichtlich nicht angeboten. Warum weiß ich nicht.

Wirklich schlauer geworden bin ich bisher noch nicht wirklich.
Sobald ich die Messergebnisse sowie die weiteren Angebote vorliegen habe, werde ich das hier ergänzen.
Wenn sonst noch jemand seine Erfahrungen nach erfolgter Renovierung hier vorstellen könnte, würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße

P.S Herr Almaz: Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie mir auch gerne eine mail schicken (vierwaldstaettersee@web.de) -dann kann ich Sie auch einmal anrufen.



Sanierung mit Multipor Dämmstein



Die Sanierung mit Multipor Dämmstein im Ständerwerk wird angeboten von: www.fertighaus-verklinkerung.de
oder als alternative ausblasen mit Zellulose z.B:Isofloc.
Gruß



Okal-Haus Bj 1976 mit ISOklinker im Juni 2011 saniert



Hallo,

ich habe mich im Vorfeld auch sehr intensiv mit der Sanierung eines Okal Hauses BJ 1976 beschäftigt habe. Angefangen von einer Energieberatung über ein baubiologisches Gutachten bis hin zur fertigen Sanierung im Juni 2011.
Auch wenn der letzte Eintrag hier über 2 Jahre her ist würde ich gerne kurz meine Erfahrung angeben.
Wir hatten verschiedene Schadstoffe in Staub und Luft. Darunter Lindan,PCP,Formaldehyd etc. . Teilweise in hoher Konzentration. Unsere Kleidung roch (wurde uns erzählt) und man hatte ab und an den Anschein, dass sich Personen in Gebäuden oder ÖPNV auch fern hielten.

Kurz um: Es gab zwei Angebote. Renopan ca. 35.000€ und Isoklinker mit 32.000€. Renopan arbeitet mit Flockenfüllung und Isoklinger mit Yton und Klinkern.

Das entfernen der alten Asbestfasade war relativ einfach und die Entsorgung belief sich bei ca 120m2 auf ca 300€.

Wir haben uns für die Klinkervariante entschieden, da es vorkommen kann, dass die Flockenfüllung bei Renopan nach einigen Jahren zusammensackt und die Lücken wieder befüllt werden müssen. Das Ist dann mit neuen Kosten verbunden.

Nach der Sanierung ist der Geruch fast weg und die Wärme bleibt im Haus.
Falls jmd. noch weiter Informationen benötigt einfach melden.

Viele Grüße aus einem sanierten Okalhaus.



Erfahrung



Hallo Dirk!

Ich habe Deinen Kurzbericht über Deine Sanierung gelesen.
Bist Du damit noch zufrieden?

Ich stehe gerade selbst vor der Entscheidung und kann mich nicht wirklich für eine Variante entscheiden.

Für alle Hinweise bin ich dankbar.

Viele Grüße



Die Reaktionen auf den nicht mehr vorhandenen Geruch sind positiv



Hi,

ja,wir sind sehr zufrieden mit der durchgeführten Sanierung. Mittlerweile auch schlaucher was diese angeht und haben in eigenregie vor wenigen wochen auch den Dachbodenboden von der stinkenden Wolle befreit. Ein kleiner Rest steht in Säcken in der Garage und das riecht man sehr intensiev.

Das Renopansystem hat uns aus mehrern Gründen nicht zugesagt. Preislich zum.Isoklinkersystem aber kein Unterschied.

Wie ist den die Lage bei? Muffhausbesitzer oder vor dem Kauf?
Gerne helfe ich wo ich kann. Falls Interesse an Bildern besteht oder weitere Fragen sind!
Auf jeden Fall muss nicht gleich der Abrissgedanke im Vordergrund stehen.

Viele Grüße aus Nidderau,
Dirk



Isoklinker



Hi Dirk!

Wie haben das Haus im Februar gekauft und bereits Innen alles gemacht. Die Geruchsbelastung ist nur ganz minimal in 2 Räumen vorhanden. Aber wirklich so gering, daß man die Nase schon an die Steckdosen halten muss.
Allerdings ist die Wärmedämmung mittlerweile nicht mehr auf up to date und ich möchte nicht warten, bis es zu spät ist und wie die Pest stinkt.
Fertighaus ist nichts tragisches, wenn man etwas Hintergrundwissen dazu hat.

Wenn Du allerdings ein paar Fotos hast wäre das natürlich genial. Z.B. von den Anschlüssen an das Ständerwerk.

Danke schonmal.

Gruß
Harms



Bilder



Hallo,

ich kann morgen ein paar Bilder zusammen suchen. Möchtest Du diese per Mail haben?
Müßte mal schauen ob und wie man im Forum Bilder einfügt.

Bewohnt Ihr das Haus schon? In welcher Region steht es denn?

Viele Grüße,
Dirk



Fertighaus



Hallo Dirk!

Ja, wir bewohnen das Haus schon. Das Haus steht in Grafschaft in der Nähe von Bad Neuenahr.

Wie können wir das mit den Fotos machen??

Viele Grüße
Harms



Bilder



ich habe gestern mal geschaut aber nichts zum hochladen gefunden. würde dir ein zip auf meiner webseite zum download ablegen und dir dann bescheid geben.
Ist glaube ich das einfachste. Mache ich dann heute Abend fertig und melde mich dann nochmsl

Viele Grüße,
Dirk



Danke



Das hört sich super an.
Danke schonmal für die Mühe.

Viele Grüße
Harms





Hallo,

ich habe dir unter:
http://www.schaefer-nidderau.de/downloads/downloads_index.php
ein ZIP-Archiv mit einigen Bildern abgelegt.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende.
Dirk



Sanierung



Hallo Dirk!

Erstmal vielen Dank für die Bilder, werde sie mir jetzt mal in Ruhe ansehen.
Übrigens stehe ich in Kontakt mit Herrn Weiner und habe Deine Tel. Nr. Würde Dich gerne mal die Tage kontaktieren.
Wann passt es Dir am Besten??

Viele Grüße
Harms





Hallo Harms,

so schließt sich der Kreis.
Gerne können wir telefonieren.Am besten erreichst du mich Samstag Abend so ab 17h.
Wenn das bei dir nicht passen sollte gerne auch Sonntag ab 14h.

Viele Grüße,
Dirk



Anruf



Hallo Dirk!

Sorry, daß ich mich nicht gemeldet habe. War das ganze Wochenende unterwegs und bin eben erst wieder zu Hause.
Kann ich Dich die Tage Abends nochmals anrufen?

Vielen Dank!

Gruß
Harms



Telefonat



Hallo Harms,
klar, kein Problem. Am liebsten wäre mir dann Mittwoch ab 18/19uhr. Dann bin ich auch zu Hause.

Viele Grüße,
Dirk