Verdummung

23.09.2005



Dieser Artikel schärft alle 5 Sinne:

http://www.baulinks.de/webplugin/2005/1570.php4

Blödsinn
Schwachsinn
Irrsinn
Wahnsinn
Portemonnaie



Quelle



...man beachte zuerst das Quellenverzeichnis am Ende des Textes :-)

Karsten



Gut beobachtet



Hallo Karsten,

da weiß man doch gleich, wo was herkommt.
Das Blöde ist nur, daß viele Bauherren garnicht bis zu den Quellen vorstoßen.
Es ist wie mit der Zeitung mit den BILDern - ist gedruckt, muss wahr sein.

Gruß aus BS

Bernd



Wer



schnitzt eigentlich die dreieckige Nut in die Gasbetonsteine ein? Bieten die Hersteller hierzu einen Lehrgang an? ;-)



Dreiecksnut..



für die Nut nimmt man die Oberfräse, ist doch klar. Du hast wohl noch nicht die Vorteile dieses Baustoffs in Sachen einfache Bearbeitung erkannt. ;-)

Karsten



Da tuchen noch mehr Fragen auf



Wenn nun also an allen vier Seiten die dreieckige Nut von dem Goldschmied oder Feinmechaniker - die ja immer auf einer Baustelle anwesend sind - hergestellt wurde, wird doch wahrscheinlich die Platte ins Gefach gestellt, oder? Wie kriegt man denn den Mörtel in die Fuge? Mit dem ganz feinen Fugeisen? Wie lange dauert es wohl bis man wie in der Zeichnung wirklich auch in der Nut den Mörtel fugenlos eingebracht hat? Wenn man vorher den Mörtel aufbringt bekommt man das Ganze nicht mehr über die Dreiecksleiste.
Wer saniert gerade ein Fachwerk und lässt sich das vom Hersteller mal vorführen. Bitte mit Digitalkamera aufnehmen und ins Netz stellen - könnte ein echter Lacherfolg werden.

Und zuletzt: Was kostet die Herstellung eines Gefaches?



oh Menno...



... hätt mir doch das einer vorher gesagt. Jetzt hab ich alles mit Lehmsteinen ausgemauert. Oh mann war ich blöd...

So, ich mach jetzt Feierabend, geh nach Hause und reiß die Lehmgefache wieder raus...

@Bernd: Das nächste mal bitte den Tipp etwas früher, damit ich nicht wieder alles falsch mach... ich meld mich jetzt aus dem Forum ab und geh zu den Baulinks. Die sind besser. Machts gut... ;-)



Die armen Kunden!



Hallo Bernd
der bericht ist echt gut !! Ha ha
aber wie kann mann die Fachwerkhäuser vor solch ein schwachsinn Schützen ??

Andreas Vollack
aus Hann.Münden



Die Porenbetonausfachungen von heute...



...sind die Aufträge der Zimmerleute von morgen:-)
Also immer Positiv sehen, endlich geht es bergauf in Deutschland, auch unter Kanzler Schröder und 6 Oppositionsparteien.
Gruß
Hartmut



Ohrfeige



ich habe den Artikel gar nicht ganz lesen können. das ist wirklich eine Ohrfeige, wie hier unter dem Deckmantel fachlicher Ratgebung massive Bauschäden gefördert werden. Allein die Anordnung einer Sperrlage (Pappe?) unter dem Holz ist grob fahrlässig (oder bewusst?) falsch. Kann man so etwas eigentlich rechtlich belangen? Wär doch eine Einkommensquelle nicht nur für die Zimmerleute von morgen, sondern auch für die Rechtsanwälte von heute, um die Inkompetenz industrieller Lobbyisten schonungslos zu entlarven. Nach dem stand der Technik.

Hoffentlich liest der Autor wenigstens diese Beiträge.

schönen Spätsommer wünscht



Wo ein Körper ist, kann kein zweiter sein!



Das habe ich einmal gelernt. Allerdings auch unter einem Unrechtssystem.:-))
Wenn ich mir die Bildchen so ansehe, dann möchte ich den Anwendungstechniker da mal schwitzen sehen.
Oder gibt es einen Trick die Dreieckleiste mit der Ausfachung gemeinsam einzusetzen?:-)
kichernd Lukas



Mehr Unsinn



Wer hier noch tiefer einsteigen will, dem sei noch der Bericht 9 empfohlen.

www.bv-porenbeton.de

In der Navi dann unter Architekten/Planer auf Berichtshefte gehen.

Übrigens: Hut ab vor den Leuten, die am Text gearbeitet haben.

@Annette: Mach mir bitte keine Vorwürfe ;-) , ich habe bereits vor längerem auf die unschätzbaren Vorteile von Baustoffen dieses Genres hingewiesen.



---Forenreferenz-----------
Neue Begriffe braucht das Land -
Hallo,

wir werden heute im Alltag nicht nur von häufig unverständlichen Anglizismen zugeschüttet - es gibt auch sehr "sinnreiche" deutsche Sprachschöpfungen: Daß eine "Betonkern-Aktivierung" das simple Prinzip einer Fußbodenheizung darstellt, spricht sich langsam herum.

Laut Bericht eines Berliner Wochenblattes (Micha: Danke für den Beitrag) sollte bei einer beidseitig verputzten Ziegelwand zukünftig von "hygienischem Wärmeschutz" gesprochen werden.

Jetzt wird überlegt, ob der Einsatz von Hartschaum im Fachwerk dem Bereich "aktive Bauteil-Minimierung" zuzuordnen ist.

Also: die Rechtschreibreform wird mit lautem Getöse verabschiedet, die Sprachreform schleicht auf leisen Sohlen.

Gruß aus BS

Bernd mehr ...
----------------------------------




Gruß aus BS

Bernd