Schwedenofen in Mietwohnung?

20.01.2006



Hallo,
ich möchte mir gerne einen Schwedenofen in meine Mietwohnung stellen. Benötige ich da die Erlaubnis meines Vermierters und der anderen Mieter? Muß der Kaminfeger gefragt werden



Genehmigungspflicht



Hallo,

ja, die Genehmigung des Vermieters brauchst Du und auch eine Abnahme der Feuerstelle durch den Schornsteinfeger. Die anderen Mieter müssen nicht befragt werden.

Ist überhaupt ein freier Lauf eines Kamins vorhanden? Wenn ja, Vermieter fragen, Schornsteinfeger kommen lassen (der sagt einem genau, wieviel kw Wärmeleistung der Ofen haben darf und welchen Rauchrohrdurchmesser - dann erst das gute Stück kaufen und anschließen und anschl. wiederum vom Schornsteinfeger abnehmen lassen.

Beste Grüße
Isabel



Schwedischer Kachelofen in Mietwohnung



Auch wenn ich ein Freund Restaurator und Ofenbauer von antiken schwedischen Kachelöfen bin, so würde ich davon abraten so ein Teil in einer Mietswohnung aufzubauen.
Zum einen ist es wirtschaftlich unsinnig, wenn man nach zwei drei Jahren umzieht, da der Aufbau mit 40-55 Stunden und inkl. Material rund 2500 EUR kostet. Zum anderen kann es ein statisches Problem geben, da ein solcher Ofen rund 1,2-1,5 Tonnen wiegt. Abgesehen davon finde ich, dass der Ofen zum Haus passen muss und umgekehrt. Ein herrschaftlicher Ofen gehört einfach nicht in eine Mietskaserne...Sorry.