Pizzasteinofen

10.03.2008



Hallo zusammen,

unser Mieter plant einen Pizzasteinofen. Heute habe ich mit dem Schornsteinfeger telefoniert. Er sagte mir das wäre nicht möglich, weil die Nachbarhäuser höher sind. Die würden sich beschweren. Ich habe gesagt, dass wir in dem Haus Holzkamin haben und dass das auch geklappt hat. Er wollte vor 2Jahren unser Kamin auch nicht genehmigen. Angeblich wäre das nicht möglich, wegen Abstand zum Schornstein, am Ende hats geklappt. Also ich kenne unseren Schornsteinfeger etwas faul. Habt ihr eigentlich Erfahrungen mit Pizzasteinofen gemacht? Ich wäre für jeden Beitrag dankbar!



Pizzaofen



Ich habe einen selbstgebauten Pizzaofen. Der bereits vorhanden gewesene Kamin, der für nichts anderes genutzt wird, steht leider ungünstig, d.h. der Rauch zieht oft zwischen die Häuser hinunter, so dass wir den Ofen ungern oder gar nicht benutzen, wenn die Nachbarn ihre Fenster geöffnet haben. Inzwischen wissen wir aber, wie man ihn feuern muss, damit es nicht raucht.
Sehr wichtig ist, dass man nur absolut trockenes Holz nimmt und richtig anheizt. Wenn der Ofen keinen separaten Kaminabzug hat, d.h. das Feuerloch auch Rauchabzug ist, lässt sich Rauch kaum vermeiden. Auch zuviel auflegen aufs mal gibt Rauch. Am rauchärmsten ist nach unserer Erfahrung dürres Leseholz aus dem Wald.
Auch mal darüber nachdenken, wie der Ofen konstruert sein soll. Die üblichen Bausätze sind üble Holzvernichter, d.h. sehr ineffizient. Es gibt gute Konstruktionsprinzipien, die mit viel weniger Holz auskommen, allerdings nicht so einfach zu bauen sind wie eine heizbare Höhle.
Wenn der Schornstein mit offenem Kamin geht, würd ich es einfach versuchen.
Ach ja, der Pizzaofen wird, so Ortsfest, automatisch Eigentum des Besitzers, da fest eingebaut und somit Bestandteil des Gebäudes. Wissen die Mieter das?