Hat jemand Erfahrung mit Kaminöfen?

27.02.2007



Welcher ist denn unter nicht teueren gut? Hat jemand den Kaminofen von OBI "Alosa" (derzeit im Angebot 499,00) gekauft oder etwas von Ihm gehört? Wäre für Eure Erfahrungsberichte sehr dankbar.



zusätzlicen Kaminofen aufstellen



Hallo Iryna,

ich würde an Deiner Stelle zu allererst den Bezirksschornsteinfeger anrufen und ihn bitten sich die örtlichen Verhältnisse mal anzusehen. Er kann Dir sagen, welchen Ofen oder Therme, Du an welchen Kamin anschließen darfst. Er ist auch derjenige, der nach dem Einbau, oder dem Aufstellen, die sogenannte Anlage abnimmt, bzw. genehmigt. Es könnte Dir durchaus passieren, dass Du Dir einen Ofen anschaffst, den Du anschließend garnicht in Betrieb nehmen darfst.
Ferner würde ich Dir raten, einen Kaminofen bei einem Fachhändler zu kaufen. Denke nur mal an den Fall, dass Du den Offen zu stark beheitzt, im Nu ist einiges irreparabel verzogen und evtl. sind dann auch keine Ersatzteile, z.B. Glasscheibe, zur Verfügung.
Wir haben uns einen Kaminofen mit 7 KW Leistung gekauft. Preis lag bei 1.600.- €. Dazu noch die Kosten Ofenrohr und Aufstellung durch den Ofenbauer. Summe ca. 2.100.-€, mit der Gewissheit, dass alles vorschriftsmäßig angeschlossen und vom Kaminfeger abgesegnet ist.

Gruß Günther



Danke Günther



Den Schornsteifeger haben wir schon gefragt, er hat nichts dagegen. Der Ofen kann erstaunliche 9 KW. Mich überzeugt es aber nicht, daher tendiere ich schon lieber zu einem teuerem Kaminofen aber wie man in Bayern sagt "was gscheides" :-)





Hallo Iryna,

das ist halt immer so ne Frage. Momentan gibts ja 33% bei O*I für Kaminöfen.

Meine Nachbarin hat einen suuuuuperfetten Specksteinofen. Also kein Kaminofen mit "bissl Verkleidung" sondern so ein richtig massives Teil mit 400 Kilo Gewicht. Als ich neulich Abends bei ihr war und zur Tür rauswollte, musste ich am Ofen vorbei. Der war richtig heiß - und dann meinte sie, sie hätte ihn morgens angeheizt und seitdem nimmer - und er strahlt immer noch schön die Wärme ab.

Seitdem ... will ich auch so einen *träum*... und bin furchtbar unglücklich drüber, dass die Architektin uns dringend geraten hat, im Flur den intakten Kamin rauszureißen (wir haben natürlich pariert ;o). Weil damit heizt man wirklich das ganze Haus! Morgens heizen und den ganzen Tag genießen...

Und so ein Ofen ist was fürs Leben.

Grüße Annette



Wirklich ein Traum



Hallo, Annette!
Es ist wirklich ein Traumofen: er gibt das maximum an Wärme, die beim Heizen entsteht und sieht noch dazu wohnlicher als die meisten aus Metal aus (nicht so "werkstattmäßig").

Da wir eine Mietwohnung haben, können wir leider keinen solchen aufstellen, weil man ihn richtig reinmauern muss. Wir haben in jedem Zimmer einen Schornsteinausgang (sie waren früher für die Gasöfen gedacht), deshalb würden wir ins Wohnzimmer einen Kaminofen aufstellen.

Hast du schon mal beim Biofire geschaut? DA giebt es schöne Kaminöfen!

Grüße iryna





Hallo Iryna,
wir haben so ein ähnliches Billigteil von Bahr für knapp EUR 540,- + Ofenrohr. Wir haben uns den Ofen für den Winter in unserer Übergangswohnung im umgebauten Scheunenteil gekauft (das Haus ist noch unbewohnbar). Er läuft eigentlich fast immer – die Bude hier ist ziemlich zugig und speichert nichts, und bollert wunderbar. Er hat 8 KW und wir kriegen unsere 70 qm damit hier problemlos mollig warm.

Ganz ansehnlich mit großem Sichtfenster ist er auch noch. Ist allerdings ganz aus Metall, ohne Speckstein (den ich aber eh nicht so schön finde), d.h. er kühlt schnell aus, wenn das Feuer runtergebrannt ist. Und die Verarbeitung ist schon sichtlich schlechter als bei einem Ofen zu einem „normalen“ Preis.

Aber wir sind zufrieden, jetzt macht es Spaß von der kalten Baustelle in die kuschelige Bude zu kommen ;-)



Hallo Iryna



wir haben einen für 399,- mit bischen Speckstein und Scheibenbelüftung oder wie das heißt.
Zu erst musst du mal überlegen was du mit dem Ofen erreichen willst! Heizen - ist mir schon klar!
Ich meine
a: schnell warm und dafür auch schneller wieder kühl;
b: langsamer warm aber auch langsamen wieder kühl oder
c: irgendetwas dazwischen!

Je mehr Speichermasse ein Ofen hat umso mehr Energie ist zur Erwärmung des Ofens selbst nötig und kann erstmal noch nicht an den Raum abgegeben werden. Dafür kann diese gespeicherte Energie dann später noch "nachheizen".

Bei schweren Öfen sollte auch die Bodenbelastbarkeit beachtet werden!

Wir haben uns für einen recht leichten Typ entschieden. Da wir die Woche über alle bis ca. 16 Uhr außer Haus sind wollen wir es möglichst schnell schön warm haben und den Ofen genießen. Ein schöne Strahlungswärme durch einen schweren Ofen würde mir im Bett nicht wirklich etwas nützen! Dafür wäre es allerdings früh mit unserem leichten Ofen recht kühl! Aber deshalb haben wir ja eine Heizung. Die macht es früh warm.
Teuer und damit meist schwer muss also nicht immer das Beste sein!
Also musst du wohl entscheiden was für eure Lebengewohnheiten am besten passt!

Gruß Marko





Hallo, Marko, kannst du den Typ von dem Kamin nennen? Wenn es geht. Nachdem man so alles über nach dem Heizen verzogene Kaminteile liest, würde mich gerne auf einer Marke festhalten. Momentan gibt es in den Baumärkten auch Öfen für 199,00 Euro, was schon auch verdächtigend erscheint....



Eine ältere Bauform vom "Nova" (von OBI)



oben nicht abgerundet sondern Eckig und Speckstein an den Seiten. Wäre heute wohl Artnr:250618E wenn ich richtig gesucht habe! Aber ich will hier keine Werbung machen.Das Ding hat auch so seine Macken. Die Scheibenspühlung hatte ich mir wirkungsvoller vorgestellt und mit Knackgeräuchen beim Warmwerden und Abkühlen muss man auch leben können. Der Aschekasten könnte auch größer sein. Aber Verzogen hat sich noch nichts! Habe aber auch erst ca. 5 Festmeter Holz durchgejagt!
Er steht bei mir auf einer gefliesten Fläche und ich habe noch 4 Filzstreifen unten dran geklebt. Damit steht er scheinbar recht stabil und kippelt nicht. Durch die Fliesen scheint auch der Fußboden stabiler und gibt unter der Masse des Ofens nicht so nach. Vielleicht bringt das was? Den Brandschutz habe ich damit auch gleich erschlagen!

Da ich auch die angrenzenden Wandflächen mit gefliest habe konnte ich den Ofen recht nahe an die Wand stellen(keine brennbaren Stoffe). Damit werden mit der Zeit auch diese Wandbereiche relativ warm(wenn ich lange heize) und da habe ich dann meinen Wärmespeicher und musste ihn nicht mit bezahlen!

Gruß Marko



Habe den "Alosa" seit ein paar Tagen.



Hallo,
der ALOSA macht mir einen Guten Eindruck:
- saubere Verarbeitung.
- äußert Massive Bauweise.
- Doppelte Türverriegelung.
- Sehr gut regelbar, der Ofen ist dicht!
- hält Aufgrund der Masse sehr lange die Wärme.
- Nach 30 Minuten gibt der er schon viel Wärme ab.
- Holzscheitel bis 40cm Länge passen rein !
- Große Scheibe.
- Die verbrennung ist 1a, kein Verrußen der Scheibe, sogar
die Schamott Steine werden nicht schwarz.

Kann den Ofen bisher sehr empfehlen.
Kein Vergleich zu so einem Wamsler billig Ofen. (Saturn, Pluto, ...)