Wie baut man einen Kachelofen ab?

16.08.2006



Hallo!
Wir haben uns ein altes Bauernhaus gekauft, in dem es auch einen alten Kachelofen gibt, der aber leider kaputt (versottet?) ist. Wir wollen nun einen neuen Kachelofen bauen lassen, und damit auch die Zentralheizung betreiben. Die alten Kacheln sind aber noch völlig in Ordnung, deshalb würden wir diese gerne wiederverwenden. Um Kosten zu sparen, möchten wir den alten Ofen selbst demontieren. Was muss man tun, um die Kacheln zerstörungsfrei herunter zu bekommen?
lG Helene



Viel Wasser



Ich durfte mal mitmachen, einen alten schönen Kachelofen zu demontieren.
Es braucht viele Eimer Wasser um den Mörtel einzuweichen und dann an die einzelnen Drahtklammern ranzukommen, die die Kacheln miteinander fixieren. Auch wenn die Kacheln von aussen noch prima aussahen, sind einzelne dann dennoch kaputtgegangen. Das überschüssige Wasser sucht sich einen Weg unten aus dem Ofen raus und macht eine richtige Sauerei.
Viel Spass.



Lebensstil



Hallo Helene,

Der Kachelofen gehörte auch zu einem gewissen Lebensstil (er wurde die ganze Heizperiode hindurch warm gehalten), der heute vielleicht nicht mehr gegeben ist.

Die Kombination mit Zentralheizung muss auch sorgfältig überlegt sein, denn die Wärmeentnahme aus den Abgasen kann schnell zu unvollständiger Verbrennung führen mit entsprechenden Folgen.

lg Rudolf

von

radia-therm