speicherofen

13.08.2007


Kann mir jemand einen Ofen empfehlen, der 3-7kw hat, und möglichst lange Wärme speichert? Unsere Räume sind nicht sehr gross, im Moment haben wir etwas veraltete Allesbrenner. Es soll einfach morgens noch ein gewisser Grad an Restwärme da sein, und genug Glut um neu anzufeuern.

Bis jetzt fand ich ein Model von Nibe am überzeugensten, hätte aber gerne Empfehlungen anderer Ofenbesitzer.

Vielen Dank!



Blech und Eisen



ergeben eigentlich immer eine "schlechte" Luft, da an den sehr heissen Oberflächen Staubpartikel verglimmen ....
Es ist nicht wichtig, dass der Ofen möglichst heiss ist oder wird, sondern dass er in einem gesunden Verhältnis warme Strahlungswärme abgibt ....

schauen Sie mal da rein:
http://sancal.de/sites/holzofen.htm

mfG

FK



Ofen



Hallo,
hier muss ich Herrn Kurz zum Teil wiedersprechen. Es kommt eben darauf an was man will. Will man mal schnell, wenn man nach Hause kommt es warm haben ist ein Ofen der vornehmlich aus Eisen besteht nicht schlecht. Aufgrund der hoen Wärmeleitfähigkeit des Metalls und der geringen Speichermasse erreicht man damit sehr schnell eine Erwärmung. Das Idealbeispiel sind zum Beispiel die Bullerjanöfen. Will man jedoch einen Ofen der nach einmaligem Anheizen möglichst lange und gleichmäßig die Wärme abgibt, braucht man viel Speicherfähigkeit (meist durch Masse). Wenn Sie mehr in die Richtung denken sollten Sie über einen Kachelofen oder einen Lehmofen nachdenken (Je nach Geschmack oder je nach dem was besser zum Haus passt).
M.f.G.
Martin Hofmann



Die Angst macht das Geschäft!


Kachelofen

Die Angst es nicht schnell genug warm zu bekommen ist unbegründet!

Der von mir vorgeschlagene Ofen ist fast "genau so schnell" hat aber die Nachteile nicht, die die Eisendinger haben.
Trockene Luft, hohe Zimmerlufttemperatur, austrocknende Atemwege, Bronchenreizungen ... fragen Sie Ihren Arzt - Lungenarzt, der kann Ihnen sagen, was die Bronchen für Zuluft Temperaturen gerne hätten.

Klären Sie sich auf über den Unterschied zwischen Strahlung und Warmluftheizung ...

Das Thema: "Was will ich!" ist mittlerweile eigentlich zum Hauptverkaufsargument von allerlei Unfug geworden.
Die Werbung - unterstützt von guten Verhaltenspsychologen suggeriert Ihnen und jederman was alle "wollen"! Das ist halt die Krux der Psyche - die lässt sich von allerlei Sachen beeinflussen und bescheissen - wenn man sie nicht kennt ...
Und das wissen die Verkaufsstrategen sehr gut und lassen die Leute in dem Glauben: "Das will ICH" - Ein typischer Fall von "denkste"!
Die am verbreitetsten Schlagworte sind: billig, schnell, sicher, top, ulstra, etc. etc. Wenn Sie mit offenen Augen durch das Web oder die Strassen laufen, wissen Sie wovon ich rede.

aber das nur am Rande!

Kleine gute Speicheröfen gibt es nicht - da braucht man Masse = Gewicht und die richtigen Materialien und ein gutes Fundament und einen guten, alten ungedämmten Kamin.

frohes Heizen

FK



Morgens noch Glut im Ofen...



Mal abgesehen von Herrn Kurz's Abschweifungen in die Bereiche "Moral und Ethik im Verkaufsleben" kann ich Ihnen einen Rat von Hr. Eisenschink (der hat die Firma sancal gegründet!) mit auf den Weg geben: lassen Sie doch einfach mal die alte Asche im Ofen, in diesem "Aschebett" hält sich die Glut eventuell auch bis zum Morgen und der Ofen ist noch schön handwarm. Und decken sie das Ofenrost mit einer passenden Blechplatte ab! So können Sie dem Prinzip eines Grundofens näher kommen.
Eine Garantie ob sich die Glut hält, kann ich Ihnen leider nicht geben, bei mir funktionierts jedenfalls.
Also: Ausprobieren!

Der Rat hilft vielleicht nicht bei der Ofenauswahl, aber so lange Sie noch Ihre Allesbrenner befeuern...

Heizergruß aus Sachsen!



Hallo Renate,



hab mich auch mit dem Thema Speicherofen auseinandergesetzt.
Entweder du lässt Dir von einem Ofenbauer einen kleineren Ofen nach deinen Wünschen bauen oder es gibt auch Speicher-Kaminöfen.

Schau Dir doch mal die folgenden Speicher-Kaminöfen an:

Firma Rondo aus Bayern:
http://www.rondolino.de/

Tonwerk Lausen aus der Schweiz:
http://www.twlag.ch/index.php?lang=de

Beides sind sehr exklusive Hersteller welche "leider" aber auch Ihren Preis haben. Unter 5000.- ist da kaum was drin.

Grüße
Jörg



Frühstücksarbeit



Eine Glut über die Nacht zu halten ist nach meinem bescheidenem Dafürhalten einfach Quatsch.
Man erreicht es nur damit die Luftzufuhr dermaßen herunterzuregeln, dass das Brennmaterial so vor sich hinglimmt.
Ergebnis: Unvollständig verbrannte Rückstände im Ofenrohr-Kamin-Umwelt.
Besser: Sauber, mit ordentlich Feuer abbrennen lassen und wieder ausgehen lassen. Die Wärme kann man sich mit viel Masse auch recht lang halten.
Und lieber sich mal an einem langen Wochenende die Mühe machen viel Nadelholz in kleine Teile zu spalten :)
Dann ist es auch morgens ein Kinderspiel wieder Feuer zu machen.



Speicherofen



Vielen Dank für Ihre Nachrichten,
Eigendlich hätte mich am meisten interessiert, wer mit seinem Ofen zufrieden ist und um welches Fabrikat es sich handelt...
Danke für den Tip mit "sancal" und "Rondo"!

Viele Grüsse,
Renate Fink



Ofen



Mir fällt auch noch ein Ofen ein, kann man ansehen unter www.sandomus-gmbh.de !



Warum nicht



ein Infrarot System verwenden? www.vertrieb-gies.de Bietet eine System an, das die Wände durch eine angenehmen Infrarot bestrahlung erwärmt und wenn das ganze dann noch mit einer (Beispielsweise) Zeitschaltuhr gekoppelt ist, dann werden die Räume angenehm und kostengünstig erwährmt. Ich selbst Heize auch damit und kann es nur Empfehlen. Am besten mal ein Angebot erstellen lassen und über die niedrigen Kosten freuen und wundern ;)

Grüße