Grundofen in alter Diele?

15.11.2008



Hallo!
Ich versuche mich gerade schlau zu machen über Grundöfen und bin nun hier gelandet (sehr informativ!) . Bin absolute Anfängerin was Renovierung betrifft!! Wir haben gerade ein altes Bauernhaus gekauft, die 70qm Diele ist zu den Ställen und zum Boden (noch unausgebaut) offen und bisher nicht beheizt worden. Fußboden der Diele sieht aus wie alter Zement oder Beton. Wir überlegen nun wie wir die Diele (wunderschöner Raum!) Isolieren und dann beheizen können. Wäre es denkbar, mit einem entsprechend dimensionierten Grundofen auch das Dachgeschoss mit zu beheizen, das wir ausbauen wollen? Es handelt sich um ein Fachhallenhaus mit Reetdach Anno 1538. Der Wohnteil ist renoviert, aber mit Fußboden-E-Heizung, was uns auf Dauer auch nicht so gut gefällt. Wie teuer wäre denn wohl so eine Investition? Ich habe keine Ahnung!
Danke für Antworten
Gabi



Hallo Gabi



Bei Uns stand mal ein grosser Ofen in der alten Diele. Hatte eine rückwand in der großen Stube, und eine Luftverbindung für die warme Luft ins Obergeschoss. Dort wurde früher nur ein Zimmer geheizt, somit war das ausreichend.
Befeuert wurde er von der großen Diele. Damit wurde alles geheizt. Leider wurde der Ofen in den 70er Jahren abgerissen.

Wir planen den nun wieder als Lehm-Grundofen mit einer Wassereinbindung zur Wandheizung. Somit können wir dann auch die weiter entfernten Räume mit Wärme versorgen.
Hier im Forum gibt es sehr gute Ofenbauer, die dir sicherlich weiterhelfen können. Bilder findest du über die Suche im Forum . Da sind schon tolle Ofenprojekte dabei.
Der Ofen wird sicherlich ein großer Gewinn für das Haus werden, und somit für dich :-)

Wünsche dir ein schönes Wochenende, Grüße Karin



Hallo Gabi



Bei Uns stand mal ein grosser Ofen in der alten Diele. Hatte eine Rückwand in der großen Stube, und eine Luftverbindung für die warme Luft ins Obergeschoss. Dort wurde früher nur ein Zimmer geheizt, somit war das ausreichend.
Befeuert wurde er von der großen Diele. Damit wurde alles geheizt. Leider wurde der Ofen in den 70er Jahren abgerissen.

Wir planen den nun wieder als Lehm-Grundofen mit einer Wassereinbindung zur Wandheizung. Somit können wir dann auch die weiter entfernten Räume mit Wärme versorgen.
Hier im Forum gibt es sehr gute Ofenbauer, die dir sicherlich weiterhelfen können. Bilder findest du über die Suche im Forum . Da sind schon tolle Ofenprojekte dabei.
Der Ofen wird sicherlich ein großer Gewinn für das Haus werden, und somit für dich :-)

Wünsche dir ein schönes Wochenende, Grüße Karin



Habe einen Link für einen Grundofen ,



der mir hier mal super gefallen hat.
http://fachwerkhaus.historisches-fachwerk.com/fachwerk/index.cfm/ly/1/0/community/a/showPicture/10910$.cfm

Die Idee finde ich spitze, ganz zu scheigen von der handwerklichen Fertigkeit. Leider muss ich ein wenig "kleiner" planen. :-)

Grüße, Karin

Ps: Jetzt weiss ich auch, warum immer mal Beiträge doppelt auftauchen. Habe eigentlich den ersten Beitrag nur einmal losgeschickt, aber er steht 2 mal im Forum, Sorry



Grundofen in alter Diele?



Danke, karin, für die superschnell Antwort! ich gehe jetzt mal auf die Suche nach den Ofenbauern im Forum und schaue mir den Link an! genauso wie du den alten Ofen bei dir im haus beschreibst, stelle ich mir das hier auch vor! Mal gucken, wie ich weiterkomme!
Liebe Grüße von der Waterkant
gabi



Sicherlich!



Moin, moin,

wir sitzen im Kreis Steinburg und nächste Woche beginnt unser Grundofenbau. Wir hatten insgesamt drei verschiedene Angebote und haben uns letztendlich nicht für die vorgefertigten "Steine" entschieden, sondern für den von Hand gemauerten Ofen mit Lehm verputzt. Das ist aber auch Bauchsache gewesen und beim Ofendoktor hatte ich ein gutes Gefühl.

Unter www.ofendoktor.de kannst du dir sicherlich Anregungen sowie aber auch nette Tipps per Telefon holen. Ob er aber nach NF kommt, weiß ich nicht. Vielleicht kennt er dort aber jemanden, den er empfehlen könnte?

Unser Ofen soll 85 qm erwärmen. Hier aber nur auf einer Etage, soweit ich weiß ist ein Etagenofen aber auch kein Problem.

Und herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung für einen Grundofen.

Viele Grüße.
Kirk



Grundofen



Hallo erstmal,
ein Grundofen ist sicherlich eine Ihrem Haustyp angemessene Lösung gerade im Dielenbereich. Gestalterisch läßt sich ein gemauerter Lehmgrundofen individuell sehr gut anpassen. So sind die Beheizung mehrerer Räume gleichzeitig, die Bedienung von der einen Seite, die Nutzung von der anderen Seite und eben auch die Ausbildung des Ofens in mehrere Etagen möglich. Natürlich sind die Möglichkeiten genauso individuell und eine pauschale Lösung nicht von vornherein benennbar. Gerade in Bezug auf die Beheizung des Dachgeschosses ist eine Kenntnis der Bedingungen Vorort erforderlich. Hierbei gilt es zu beachten, daß die Beheizung nicht über aufsteigende Warmluft erfolgt sondern einzig über die Errichtung von Strahlungsflächen. Diese lassen sich jedoch vielfältig gestalten.

Mit den besten Grüßen
Uwe Berghammer





schauen Sie mal bei www.erdbacher.de