alte Ölfarbe entfernen

21.03.2006



Hallo zusammen,
Ich habe gerade angefangen ein ca. 200 Jahre altes Bauernhaus zu renovieren.
Innen ist allerdings leider alles, aber wirklich alles, was aus Holz ist mit einer dicken Schicht Ölfarbe gestrichen, Türen, Rahmen, Treppe; Täfelungen usw. (in liebreizendem grün) Nun ließe diese sich zwar per Heißluft recht gut lösen, allerding dauert das bei der menge eine Ewigkeit und dazu verbirgt sich darunter eine weitere (grüne) Farbschicht, die dem schönsten Heißluftstrom trotzt.
Daher meine Frage: Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich a: schneller die Farbe entfernen kann (es ist wirklich eine Menge Holz in grün);
b: das ganze auch das arg gebeutelte Budget nicht überstrapaziert;
und c: das ganze auch noch möglichst Holz und vor allem Gesundheitsverträglich ist.
Flexen kann doch auch keine Lösung sein... Bürsten vielleicht?
Ich bin für jeden Hinweis echt Dankbar.
Danke schonmal
Martin



Alte Ölfarbe - ein echt lästiges Problem



Hallo Martin,

auch wir haben uns ein altes Fachwerkhaus gekauft und standen bzw. stehen z.Zt. noch vor diesem Problem. Neben den Türen müssen auch alte Holzbalken in Küche und Stube von alter Ölfarbe befreit werden.
Wir haben anfangs versucht, die Farbe mit einer Heißluftpistole und "Kratzwerkzeugen" zu entfernen. Monate später gaben uns unsere Nachbarn den Tip, die Balken mit einem Soda- Kalk- Gemisch ("kalzinierte Wasch- Soda, Mischungsverh. 1:3; Achtung: Sumpfkalk verwenden) zu behandeln. Das Ergebnis war anfangs umwerfend, die Ölfarbe ließ sich fast problemlos abwischen. Allerdings ätzt dieses Gemisch, sobald es mit der Haut in Berührung kommt. Und dann das Abwaschen. Wieder und immer wieder muß die Lauge abgewaschen werden. Anschließend muß das Holz mit Essigwasser neutralisiert werden. Außerdem wird das Holz durch das Laugen dunkel, was sicher nicht immer wünschenswert ist.

Fazit: Die Ölfarbe löst sich fast einwandfrei ab (Voraussetzung sind jedoch mind. 15°C Raumtemperatur). .....Wir haben wieder die Heißluftpistole in die Hand genommen.
Einer unserer vielen Nachbarn hat von jemanden gehört, dass man statt des Soda- Kalk- Gemisches auch WC- Reiniger nehmen kann. Wir haben dies jedoch nicht ausprobiert.

Viel Spaß und viel Erfolg also beim Ölfarbe- Entfernen. Auf welchem Weg auch immer.

Andreas + Sabine





Hallo Martin,

lese gerade deine Anfrage, die sich mit meiner Frage von heute deckt. Ich will die Außenfassade sanieren und die teilweise verwitterte, aber leider oft sehr dicke Ölfarbe entfernen, ohne das Holz zu stark zu belasten. Drahtbürste oder Laugen möchte ich vermeiden.
Schlage vor, wir tauschen uns aus.

Gruß, Thomas



Ölfarbschichten entfernen



Hallo zusammen,
wir haben verschiedene Varianten ausprobiert (Sockel in Mehrfamilienhaus innen über 3 Etagen und Boden), wie wir die Ölfarbe abbekommen. Ablaugen schmiert total und dauert einfach zu lange, abfräsen ist zu mühsam und Abschleifen macht zuviel Staub, vom Verkleben des Schleifpapiers abgesehn. Jetzt machen wir es mit einem kleinen Heisswasser-Dampfgerät (anlegbares Rechteck mit Haltegriff,ca. 20x30 und ca. 1,5 cm Tiefe) und es geht je nach Putzuntergrund mit der Spachtel und ohne Nacharbeiten super runter. Wie das Gerät heißt weiß ich leider nicht (ich schau mal nach, wenns jemanden interessiert), ist aber eine sehr gute und vor allem schnellere und nicht so dreckige Sache. Ob es bei Holz wegen der Feuchte auch zu empfehlen ist, kann ich nicht sagen.
René



Ölfarbschichten entfernen



Hallo Rene,
das besagte "Heisswasser-Dampfgerät (anlegbares Rechteck mit Haltegriff,ca. 20x30 und ca. 1,5 cm Tiefe)".

Um welches Fabrikat handelt es sich ? Ich habe das gleiche Problem mit Ölfarbe im Keller (Boden und Wände) ?

Stephan



Dampfgerät



Hallo Stephan,
mein Bauherr hatte glaube aus dem Baumarkt. Es sah wie ein Bodenstaubsauger aus (Farbe gelb), hatte ca. 5 L Fassungsvermögen und Normalbetrieb 220V. Die Anlegeform am Verbindungsschlauch war denk ich mal Hartplaste, schwarz und mit Haltegriff. Weiter kann ich Dir da leider auch nicht mehr helfen. Gehn tuts super!
Viel Erfolg
René