parkett ölen

01.07.2008



und kein Lack habe ich mehrmals gelesen.
welches öl verwendet man denn da?
lg karin



Parkett ölen



Hallo Karin,

es gibt tatsächlich viele Öle im Angebot und selbst der einzelne Anbieter hat noch viele Varianten.

Erste Empfehlung:
Nimm ein Öl, das Dir Dein Holz ausschließlich aus Rohstoffen der Natur schützt. Das kannst Du am besten durch die Volldeklaration erkennen. Leinöl, Leinölstandöl, Glyzerinharz, Lackleinöl, Tungöl, Nußöl,etc. - Angaben wie "modifiziertes Sonnenblumenöl" oder "aus pflanzlichen Ölen" reichen nicht aus. Klassische Naturfarbenhersteller helfen da weiter (Reihenfolge ohne Wertung und Vollständigkeit): Alglaia, Biofa, Auro, Kreidezeit, Livos, Sehestedter, Naturhaus, Leinos,.... und natürlich auch Natural ;-)

Zweite Empfehlung:
Nimm ein Öl, das fertig für die gedachte Anwendung abgemischt ist. Von eigenen Experimenten mit Rohölen kann ich Laien nur abraten.

Dritte Empfehlung:
Nimm ein Öl, das nicht mit Wasser vermischt worden ist. Leider gibt es solche Öle immer mehr auf dem Markt und das ist eine Qualitätsminderung. Auch auf Wachsanteile würde ich verzichten.

Vierte Empfehlung:
Wenn Du es von einem Profi Verarbeiten läßt dann verlange die Verwendung von Heißöl mit dem Auftragen der Thermopadmaschine.

Fünfte Empfehlung:
Wenn Du einen sehr hellen Boden hast, dann ist ein Öl mit Weißpigmenten von Vorteil.

Sechste Empfehlung:
Wenn Du eine sehr strapazierfähige Obefläche willst, dann nehme noch ein schichtbildendes Finsih-Öl ohne Wachsanteile.

Was Natural angeht kann ich Dir gerne Infomaterial und Muster zukommen lassen und ich stehe auch beratend zur Verfügung.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de