neuer Dielenboden

25.05.2010



Hallo Leute,

muss man einen neuen Dielenfussboden auch Schleifen oder reicht es wenn man den nur verlegt und lackiert oder beizt?

Grüße,
Gagi0711



Das hängt...



...von der Qualität der Dielung ab, und der Sorgfalt der Verlegung. Allermeistens wird ein 120er Gitterschliff zur Reinigung durchgeführt, seltener (bei ungeschliffener Hobeldiele meistens) sind auch mehrere Schleifgänge erforderlich.

Grüße

Thomas



Und wenn der Dielenboden verlegt ist, dann



... wird dieser hoffentlich nicht lackiert: Ölen statt versiegeln ist der bessere Weg.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Hier gilt der Grundsatz:



Lackierst Du noch, oder schleifst Du schon?

Geölte Böden können nahezu immer regeneriert werden, schleifen auch nach vielen Jahren zumeist unnötig.

Grüße

Thomas



DANKE...



...für eure Tipps. Die helfen mir weiter.

Noch eine Frage bezüglich 'ÖLEN':
Wie kann man denn Ölen? Gibt es da verschieden Farben oder ist das Öl farblos?

Ich hätte gerne einen bräunlicheren Farbton wenn ich fertig bin und da hab ich eben gehört dass das mit Beizen gut aussehen soll!?



Farbig behandelte Böden...



...bilden bald Laufspuren und sind schwer zu regenerieren.

Wählen Sie besser gleich die richtige Holzart in einer Farbe, die Ihnen gefällt (Eiche?) und ölen Sie farblos, dann sparen sie in der Zukunft viel an Pflegeaufwand. Als willkommenen Nebeneffekt haben Sie eine wesentlich härtere Dielung.

Das Foto zeigt eine Eichendielung.

Grüße

Thomas



Deutsche Eiche - natürlich geölt...



... gibt es was Schöneres?

Wegen dem Braunton: Durch das Öl wird die Eigenfarbe vom Holz deutlich verstärkt und es wirkt dunkler. Dieser Effekt reicht oft schon und die Frage nach der Pigmentierung hat sich erledigt.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Ich habe eigentlich vor ...



einen Kieferdielenboden (kostet mich um einiges weniger) zu verlegen.
Ich will aber nicht dass es so 'GELB glänzend' aussieht. Ich hätte es gerne wenn der Boden eher bräunlich matt wäre (Nicht so dunkel wie Nussbaum oder ähnliches, sondern nur etwas bräunlicher als als die Naturfarbe).

Welches Öl sollte ich verwenden?
Wie muss ich den Boden vorbehandeln?
Worauf muss ich besonders achten?

DANKE.
Grüße



Von Natural...



sollten Sie dann z.B. das Parkettöl wählen, und Pigmentpasten in Rot und Schwarz. Dann können Sie durch langsam zugeben der Pasten den Farbton einstellen, der Ihnen vorschwebt.

Handelsübliche Pigmentöle werden wohl nach Ihrer Beschreibung zu dunkel sein.

Bei Bedarf gern näheres, Sie müssen für die Berechnung des Verbrauches die Fläche angeben.

Grüße

Thomas



Es sind: 25 m²



Ich werde heute im Handel schauen welche farbigen Öle es gibt. Vielleicht gibt es was passendes.

D.h.: Ich brauche den Boden nur verlegen, sauber abwischen, Ölen und trocknen lassen?

DANKE für eure Hilfe.
Schade dass ich diese Forum nicht früher schon entdeckt habe. SEHR HILFREICH (zu mindest für jemanden wie mich, der nicht vom Fach ist aber trotzdem gerne selber werkelt).



Nix abwischen, und schon gar nicht feucht.



Zum Schleifen steht alles schon oben.

Grüße

Thomas



Gestern...



... war ich beim Fachmann für Lacke und Öle. Der hat nur farbloses oder ein 'weißes' Parkett-Öl für innen. Farbliche Öle hat er nur für draussen (Terasse, ...).

Was ist der Unterschied zwischen den Ölen für draussen und den für drinnen?
Kann man die Öle für draussen auch drinnen verwenden?


Grüße.



Grundsätzlich kann man ein Terrassenöl..



.. auch für den Innenbreich verwenden. Allerdings ist es dafür nicht vorgesehen und bringt Nachteile mit sich.

Im Außenbreich braucht man viel Pigmente als UV-Schutz und auch einen schichtbildenden Schutz gegen die Bewitterung. Diese beiden Kriterien verlangen den Kompromiss, dass auf dem Holz eine Schicht von Harzen und Pigmenten entsteht, die durch das Begehen relativ rasch auch wieder abgebaut wird.

Bei Terrassenöle wird i.d.R. eine jährliche Nachpflege empfohlen.

Im Innenberich ist das kaum praktikabel und unnötig. Dort braucht es keine Schutzschicht, die dann eben verletzlich ist.

Wenn eine Pigmentierung gewünscht ist, dann diese vornehmen, wie es Thomas beschrieben hat: Das rohe Holz soll möglichst viel Pigment in sich aufnehmen.

Diese Arbeiten mit Pigmentpasten würde ich aber einem Fachmann überlassen. Gerade auch Kiefer hat da so seine Eigenheiten.

Ich persönlich würde eine solche Pigmentierung nicht wählen, sondern nur durch das naturfarbene Öl anfeuern und den Boden in Würde altern lassen. Das wird dunkel genug - auch bei Kiefer.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de