Holzfussboden nur ölen oder Hartwachsöl aufbringen?

01.07.2007



Hallo,
wir möchten unseren Hartholzfussboden (roh, geschliffen)
gerne Ölen bzw. ein Hartwachsöl aufbringen. Leider sind wir uns unschlüssig was die richtige d.h. strapazierfähigere Variante ist, nur ölen oder ein Hartwachsöl verwenden? Wir haben zwei Hunde die auch mal mit feuchten Pfoten aus dem Garten kommen, also sollte der Boden einigermassen davor geschützt werden.
Verschiedene Parkettleger haben wir auch schon gefragt, manche würden nur ölen andere sagen das der Boden mit einem Hartwachsöl aufgrund der dünnen Wachsschicht besser vor Feuchtigkeit und Abnutzung geschützt ist.
Was ist denn nun richtig? Das ein Holzfussboden egal mit welcher Behandlung auch verkratzt ist uns klar, es geht uns nur darum was auf längere Sicht besser in Ordnung zu halten ist (Laufstrassen, Dreck) und was den Boden besser schützt. Was würdet Ihr raten und warum?

Viele Grüsse
Sabine



nur ölen



Hallo,

informiere dich mal unter Schwerpunktthemen Dielen und Parkett.
Wir haben mit dem Heißölverfahren beste Erfahrungen gemacht.

Grüße aus dem Bergischen

Stefan



Thermopadverfahren



ich habe jetzt im Forum einiges über dieses Thermopadverfahren mit der entsprechenden Maschine gelesen. Das hört sich alles ganz gut an, aber woher bekomme ich so eine Maschine (Rhein-Main-Gebiet)?
Ist die Verarbeitung schwierig oder bekommt man das auch
als Laie hin?

Viele Grüsse
Sabine



ja,



das kannst Du auch als Laie hinbekommen. Die Verarbeitung ist empfand ich als sehr anwenderfreundlich.
Der Knackpunkt ist in der Tat die Maschinenverfügbarkeit.
Deshalb haben wir uns mit noch anderen eine angeschafft. Kurzfristig teuer, aber wenn die entsprechende m²-Zahl vorliegt ist das langfristig hoffentlich ok.
Ansonsten suchmaschinen oder Erento im www, eventuell ist da was bei Dir in der Gegend.

Grüße aus dem Bergischen

Stefan



Heisswachs



Hallo,

von Natural gibt es auch ein Heisswachs den man anschliessend auftragen kann (wieder mit der Thermopadmaschine). Wird das Heisswachs einfach am nächsten Tag aufgetragen oder muss der Boden erst geschliffen werden? Wo ist denn der Unterschied zwischen Heisswachs und normalem Wachs? Glänzt er mehr oder weniger oder ist er härter? Kennt sich jemand damit aus?

Viele Grüsse
Sabine



Hallo,



leider ist der Profi für diese Dinge, Thomas W. Böhme, im Urlaub. Ich habe aber öfters mit ihm telefoniert und bin auch deshalb zum Heißöl von Natural gekommen und, wie gesagt, restlos überzeugt und zufrieden.
Ich versuch mal die Erklärungen von Thomas kurz wiederzugeben:
Wachs ist schichtbildend auf dem Holz und beeinträchtigt dadurch die Diffusionsfähigkeit des Holzes und fördert die Bildung von Laufstrassen. Deshalb besser nur (Heiß-)ÖL.

Grüße aus dem Bergischen

Stefan



Heisswachs aber wasserbeständiger



Hallo,
ich habe bedenken den Boden nur zur ölen. Wachs ist doch auch wasserabweisend und ein nur geölter Boden hält
feuchte Hundepfoten sicher nicht aus :-).
Worin siehst Du denn den Unterschied zwischen Heissölen und normalem Kaltauftrag. Ist ein Unterschied in der Widerstandsfähigkeit zu erkennen?

Viele Grüsse
Sabine



Hallo Sabine



meiner Infos nach wird das Holz durch Erwärmung aufnahmefähiger und das Öl dringt beim einpadden tiefer ein, ist somit auch widerstandsfähiger.
Mich würde die mögliche Laufstraßenbildung vom Wachs wegbringen. In der Widerstandsfähigkeit gegenüber Hundepfoten sehe ich keinen Unterschied.
Wir haben das Heißöl auch im Badezimmer verwendet und haben
keine Probleme.

Grüße aus dem Bergischen

Stefan Bahr



was ist mit Feuchtigkeit?



Hallo,
wenn Ihr das Heissöl im Badezimmer verwendet habt, müsstest Du doch etwas über die Empfindlichkeit gegenüber Feuchtigkeit sagen können. Ein gewachster Boden ist bestimmt etwas feuchtigkeitsresistenter. Wie schnell quillt der Boden denn auf wenn man z.B. mit feuchten Füssen drüber läuft, oder passiert Euch das nie?
Würde mich freuen wenn Du mir darüber etwas schreiben könntest.
Mit wieviel Ölverbrauch muss man denn pro Quadratmeter rechnen und wieoft wird das Öl am besten aufgetragen?
Wie habt Ihr es denn gemacht?

Viele Grüsse
Sabine



Öl



ermöglicht dem Holz einen Feuchteaustausch insofern, das Wasserdampf aufgenommen und abgegeben werden kann. Es verkleinert die Holzporen so weit, daß flüssiges Wasser kaum oder nicht aufgenommen werden kann.

Wachs hingegen kleistert die Poren ebenso wie Harze zu, und verhindert insbesondere die Wasserabgabe.

Grüße

Thomas