Terassenbohlen behandeln

10.04.2009



Hallo zusammen,

ich will eine Terasse mit Riffelbohlen aus Douglasie belegen und diese ölen. Sollten die Bohlen undedingt kesseldruckimprägniert sein oder kann man auch unbehandelte verwenden?

Danke im voraus



Douglasie ölen



Unbedingt kesseldruckimprägniert müssen die Dielen nicht sein. Im Gegenteil - kesseldruckimprägniert ist oft auch nasse Ware. Besser wäre, wenn das Holz unter 18% Holzfeuchte hat. Der Holzschutz sollte konstruktiv gelöst sein.

Wir verwenden für solche Terrassedielen das Terrassenöl von Natural. Es sättigt die Faser mit Öl - gibt aber gleichzeitig auch eine geringe aushärtende Schichtildung.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Terrassenöl



gibbets auch von der Fa. Livos, in mehreren Farbtönen, habe gute Erfahrungen damit gemacht.
Kesseldruckimprägnierung nutzt mehr den Anbietern, wegen Riffelbohle auch mal die lokalen Sägewerke abfragen - könnte und sollte preiswerter sein als Baumarktware.



Kesseldruckimprägnierung...



...zeigt sich oft als purer Bluff. Imprägniertes Holz fault auch sehr schön, da eine wirkliche Tiefenwirkung nicht gegeben ist. Durch sich immer bildende Risse kann Wasser zu nicht imprägnierten Bereichen im Inneren vordringen.

Douglasie und Lärche verfügen über natürliche Holzinhaltsstoffe, die das Material schützen, und auch ohne Chemie eine Haltbarkeit von 10+x Jahren ermöglichen.

Wenn's mehr sein soll, ermöglichen Thermohölzer aus heimischen Wäldern längere Standzeiten, wie Thermofichte, -buche oder -esche.

Wichtig ist in jedem Fall der konstruktive Holzschutz (z.B. mehrfaches Ölen zumindest der Hirnflächen, kein stehendes Wasser, kein Erdkontakt, allseits luftumspühlte Hölzer etc.)

Grüße

Thomas