Haus von 1892. Hinterlüftung des 2-schaligem Mauerwerk Notwendig ???

01.08.2011



Hallo,
ich habe einen Altbau von 1892 erworben. Es handelt sich um eine Doppelhaushälfte mit mit 2-schaligem Mauerwerk, welches von außen auch schon verputzt wurde.
Jetzt ist mir aufgefallen das es aus den Steckdosen ordentlich zieht. Außen sind am Fuß des EG und Kopf des EG an einer Seite Lüftungsöffnungen (gelochte Steine ca.20x20cm) der Nachbar (ich konnte noch nicht mit ihm sprechen) hat diese Öffnungen nicht. Diese Öffnungen befinden sich also nur an einer der 4 Gebäudeecken. Nach recherche im Netz bin ich so verschiedenen Aussagen dazu gekommen. Die einen sagen unbedingt erhalten die anderen sagen Quatsch, sofort schließen.
Ich möchte das Haus in den nächsten Jahren nicht dämmen. Aber ich möchte auch nicht das im Winter es an allen Ecken zieht und ich für draußen heize.

Über Antworten von Profis würde ich mich sehr freuen.

Danke
Gruss Ralf



zugluft



Hallo

Wenn es da durch zieht ist was nicht in Ordnung.
Oder es wurde im Laufe der Zeit ein Fehler gemacht, der ein vorhandenes System hat dadurch Schaden genommen.
Wenn man allerdings keine Fotos hat oder es nicht direkt sehen kann wird alleine aus so einer Beschreibung so eine Meinung zum vabenque Spiel.

Nicht dämmen finde ich ja schon mal positiv!

Allerdings sollte man auch andere Fehler nicht machen!

Hoffe auf Bilder oder Skizzen!

Oder Mail

FK