neuer Dielenboden Lärche wölbt sich

16.09.2005



Ich habe in einem alten Fachwerkhaus einen neuen Lärchedielenboden (19mm Stark mit Feder und Nut) verlegt. Um den Boden während der weiteren Renovierung zu schützen habe ich ihn mit Tetrapack geschütz. Heute nach ca. 5 Wochen nach der Verlegung habe ich ihn abgedeckt. Leider ist jeder einzelne Diele nach oden oder unten gewölbt. Woher kommt das? Ist das Holz nich trocken genug gewesen? Schlechtes Material? War die Abdeckung nicht richtig? Geht die Wölbung wieder zurück? Was kann/soll ich tun? Nicht schlimm? Bitte gebt mit Tipps. Danke



Bitte nicht persönlich nehmen,



aber warum fragen die meisten erst, wenn das Kind im Brunnen liegt?
Bei so einer Renovierung wird jede Menge Feuchtigkeit in die Hütte gebracht. Was macht da das Holz? Es spielt Schwamm und quillt. Da nutzt die Abdeckung nichts.
Wenn Du Glück hast geht das wieder zurück, die Werfungen werden wohl bleiben.
Aber ich glaube nicht, daß es am gelieferten Material liegt.
Grüße Lukas



Also



ich würde an der Wand mit einer Schattenfugensäge einige Entlastungsschnitte sägen, da wahrscheinlich der Boden bis zur Wand "press" verlegt wurde. Das "Schüsseln" der Dielen ist nur durch Abschleifen mit einer Fußbodenschleifmaschine zu beheben.

Viele Grüße, Gerhard