Ochsenblut und darunterliegende Lackschichten abtragen

10.06.2015



In diesem Forum habe ich vom Erfolg von Ätznatron gelesen. Reicht auch Backnatron? Mir ist ein bisschen mulmig vor der Anwendung. Daher einige Fragen:
Wo bekomme ich Ätznatron?
Welches Mischverhältnis brauche ich?
In welchem Behältnis muss angerührt werden? Womit?
Wie gehe ich dann vor?
Welche ganz sichere Schutzkleidung/ -maske/ - schuhe muss ich tragen?
Was kann schlimmstenfalls geschehen?
Gibt es andere zuverlässige Methoden?
Wo kann man evtl. neue Ochsenblutfarbe beziehen?
Verträgt sie sich mit angrenzenden Lacken?

Über fachmännische / fachfrauische Tipps wäre ich sehr froh?

Noch etwas: Wie entfernt man absolut zuverlässig Holzwurm im Haus?
Was hilft bei Holztüren, die in der Senkrechte schief sind?
Wo gibt es einen guten Schlosser im Bergischen / Oberbergischen Land, der für alte Türen Schlösser anfertigt?
Wer kennt in der o.g. Region einen günstigen, aber guten Schreiner?

Gruß Ulla



Für Ätznatron...



...gibt es Google (andere Bezeichnung auch Natriumhydroxid). Mit einer Heißluftpistole und einer Spachtel kommt man aber weiter.

Grüße

Thomas