Oberste Schicht Lehmfarbe hebt sich, schwarzschimmel

11.11.2019 Alex



Hallo, unser Wohnzimmer würde ca. 5cm stark mit Lehm verputzt und danach mit Lehmfarbe (Marmorweiss) gestrichen. Nun hebt sich an einer Stelle (kaltes Eck) die oberste Schicht und es ist etwas schwarzschimmel erkennbar.
Was würdet ihr zur Beseitigung des Problems vorschlagen?
Lg Alex



wirklich Lehmfarbe?



Als allererstes ist zu klären, woher der Schwarzschimmel kommt? Und - warum kommt die Feuchtigkeit nicht durch die Farbe heraus....allein das Einsperren der Feuchtigkeit kenne ich von Lehmfarbe nicht



Kältebrücke, Salpeter?



Es ist sicher Lehmfarbe, hab ich selber bestellt.

Also sollte ein Lehmputz der mit Lehmfarbe gestrichen wurde nicht abblättern?
Könne es sich um Salpeter Handeln der die Farbe abblättern lässt?

Ursache ist eine Kältebrüche an der Aussenseite, die lässt sich baulich leider nicht vermeiden.

Ich werde heute Abend mal ein Infrarotheizpaneel vors Eck stellen und die nächsten Tage die Wand Heizen.



Bild



So schaut's aus



Lehmfarbe



...Lehmfarbe sollte im Grunde genommen soweit kapillaraktiv und "offen" sein, dass sie bei Feuchtigkeit nicht abplatzt.
Dir hilft in der Ecke dann einfach nur Wärme...wenn das immer so eine "Dreckecke" ist, dann musst du da eben dauerhaft Wärme hinbringen, wenn der Mangel baulich nicht zu ändern ist. Da muss aber schon einiges an Feuchtigkeit auftreten, damit es zu Schimmel kommt....

Ich habe bei mir mit der einfachsten Leimfarbe gestrichen - nein, gespritzt - da habe ich einen Wasserschaden sofort gesehen...nach der Reparatur ist alles fleckenfrei getrocknet



War der Lehmputz vollständig durchgetrocknet?



Je nach Lehmfarbe oder Lehmputz kann es durchaus sein, das dieser sich Platten- oder Plättchenweise bei Feuchtigkeit vom Untergrund ablöst.



Durchgetrochnet



Hy, naja in diesem speziellen Bereich kann es schon noch feucht gewesen sein ( ich kann es zumindest nicht 100% ausschließen), das Problem ist in einem Bereich von ca. 30x30cm.
Ich hab jetzt mal 48h ein Infrarotheizpaneel direkt davor gestellt.
Heute Abend würde ich den losen Lehm abschaben und entsorgen. Danach das umliegende Mauerwerk mit Isopropanol tränken. (Schimmelsporen vernichten)
Was haltet ihr davon?



Nur kurzfristig



Nur kurzfristig sind natürlich die aktuellen Lösungsmaßnahmen. Bei einer solch massiven Durchfeuchtung würde ich trotz alledem nach der Ursache suchen. vor allem muss man bedenken, dass die kalte Jahreszeit erst noch kommt und die Durchfeuchtung ja schon länger anhalten muss.

Was genau ist denn in dieser Ecke? Wie stark sind die Außenwände? Befindet sich darunter ein Keller? Ist diese Ecke schon im erdberührten Bereich? Wie sehen die anderen Ecken des Hauses aus? Was war einmal in diesem Raum?



Raumklima



Sie schreiben weiter oben, dass es aus ihrer Sicht höchstwahrscheinlich eine Kältebrücke ist. Ist dies tatsächlich der Fall, müssen Sie zusätzlich für eine recht trockene Raumluft sorgen.

Diese Stelle wird höchstwahrscheinlich auf etwa <10°C abkühlen. Bei 22 °C und einer Luftfeuchtigkeit von 45%, bei 20 Grad Celsius von 50%, erreichen Sie bereits den Taupunkt. Schimmel entsteht bereits bei etwa 80-90 %. Damit müsste die Luft also deutlich unter 40 % relativer Luftfeuchtigkeit bleiben oder Sie erwärmen die Stelle auf mindestens dauerhaft 15 °C.

Falls Sie zur Kontrolle aktuell ein Hygrometer zu Hand haben, können Sie dies für etwa 2 Stunden in einen feuchten Lappen wickeln und packen es in eine Tüte. Anschließend sollte das Hygrometer etwa 98 % relative Luftfeuchtigkeit anzeigen. Mit dieser Methode können Sie dann abschätzen, wie exakt ihr Hygrometer misst.