Oberste Geschossdecke dämmen bei großem,Dachboden darüber?




Hallo rundherum. Die Dämmung der oberen Geschossdecke würde hier ja bereits behandelt, trotzdem habe ich Fragen, sorry.
Unser Haus Bj 1900 hat einen Dachboden mit ca 200qm Grundfläche, einem Balkenabstand von 1m bis 1,30m. Den Lehmschlag und die von Holzbock und-wurm geliebten alten Halbschneider habe ich entsorgt. Nach der Holzbehandlung im Impf - u Spritzverfahren muss der Boden wieder begehbar gemacht werden.
Da der Dachboden im Giebel ca 6 Meter hoch ist, ca 160qm Bodenfläche Stehhöhe haben, das Dach in Pappdocken eingelegt ist, würde ich "nur Steinwolle zwischen die Balken legen wenn überhaupt und auf die Balken osb verlegen. Unter den osb natürlich eine luftschicht lassen.
Vielleicht durch die 4 Schornsteine ist auf dem Boden ein wunderbar trockenes Klima.
Die Geschossdecke ist von unten sehr unterschiedlich. Der Großteil ist wie vor 100 Jahren wahrscheinlich, teilweise wurden Decken abgehängt. Wir haben Ofenheizung, also ständige Temperaturunterschiede und etliche Bereiche unter der angefragten Geschoßdecke werden gar nicht oder sehr selten beheizt.
Macht da überhaupt irgend eine Form von Dämmung Sinn?



OSB



als Trittfläche - aber die Luftschicht sollte ca 5 cm und seitlich Verbindung mit der Außenluft haben. Unter die Steinwolle gehört aber eine Dampfbremse - ansonsten würde ich Dir Holzweichfaserplatten eher empfehlen! Dämmung würde ich aber über allen Räumen - wenn sich die Nutzungändert in ein paar Jahren - fängst Du von vorn an. Außerdem macht das das ganze Haus wärmer und die unbeheizten Zimmer bleiben frostfrei !



... und täglich grüsst das Murmeltier ...



Was war früher auf den Balken ? 1.30 m Spannweite sind nicht ganz ohne.

Auf 200 m2 wird sich eine anständige Dämmung durchaus lohnen. Bei der feudalen Giebelhöhe kann man auch noch ein paar cm Stehhöhe verschenken.

Mein Vorschlag:

Dampfbremse in Berg- und Tal-Verlegung über die Balken und in die Zwischenräume.

80 x 60 mm Latten in ausreichend engem Achsabstand (vielleicht 50 cm) quer auf die Balken schrauben.

Das ganze bis Oberkante der Latten mit Zellulose vollpusten lassen.

Oben drauf eine diffusionsoffene Unterspannbahn damit die Zellulose beim Boden Verlegen nicht zu sehr nervt.

Boden aus Rauspund mit Nut und Feder, nix OSB. OSB ist eine Dampfbremse, nach aussen solte der Aufbau aber diffusionsoffen sein.